A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Z 

« » Übersicht BierABC Statistiken Bierliste

    momentanes Land: Alle

  Biertest
Name: 1133 Bière d´Abbaye
Prozent: 6,2 % vol
Kontakt: Brasserie Haacht. Provinciesteenweg 28, 3190 Boortmeerbeek
Herkunft: Belgien
Netz: www.haacht.com
Wir meinen: Gebraut in Belgien für den französischen Markt (Vertrieb: ,CMI, Avenue du Pacifique 2, 91977 Courtaboeuf). Wie viel echtes Abteibier das noch ist, muss der Käufer selbst entscheiden. Auf jeden Fall glänzt das Starkbier mit bernsteiniger Farbe und guter Blume. Der Geschmack ist frisch würzig und im Nachtrunk entfaltet sich eine feine Bittere. Trinkt sich, als hätte es deutlich weniger Alkoholgehalt.
» Deine Meinung?

Name: 1396 Premium Lagerbier
Prozent: 5,0 % vol
Preis: 69 ct
Kontakt: Privatbrauerei Gaffel Becker & Co., Eigelstein 41, 50668 Köln
Herkunft: Deutschland
Netz: www.internetbier.de
Wir meinen: Obergäriges Bier, verpackt in eine 0,33l-Flasche mit hübschem, blau/goldenem Etikett. Das ganze kann man auch online bestellen, oder eben auch im Laden kaufen. Ist zwar nicht gerade ein Vorzeigebier, wenn man das Preis/Leistungsverhältnis betrachtet, testenswert aber allemal. Der Geschmack ist mild in seiner Gesamterscheinung und verbindet Würze mit feiner Süsse.
» Deine Meinung?

Name: 1429 Das Original
Prozent: 5,6 % vol
Kontakt: Privatbrauerei Wittingen GmbH, Ernst-Stackmann-Str. 7, 29378 Wittingen
Herkunft: Deutschland
Netz: www.wittinger.com
Wir meinen: Optischerseits ist man hin- und hergerissen, denn das Bier hat zwar eine appetitlich goldgelbe Farbe, jedoch lässt die Blumenbildung stark zu wünschen übrig. Im Geschmack offenbart sich die Stärke, er ist kräfitg würzig, mit dezenter Malznote. Rund und vollmundig.
» Deine Meinung?

Name: 1664
Prozent: 5,0 % vol
Preis: 1,69 Euro
Kontakt: Brasseries Kronenbourg
Herkunft: Frankreich
Netz: www.brasseries-kronenbourg.fr
Wir meinen: So herb, wie dieses Bier im Antrunk ist, könnte man glatt meinen ein norddeutsches zu trinken. Das Finish verhält sich dann unwesentlich milder.
Ihr meint: Die Flasche ist zwar ganz nett anzuschauen aber der Inhalt ist schon sehr grenzwertig. Eine fast nicht vorhandene Blume gepaart mit einem merkwüdigen Geruch wird das ganze von einem Geschmack gekrönt der nur noch mit sehr viel Fantasie an Bier erinnert. Zum Glück konnte ich die Flasche teilen und musste sie nicht allein leertrinken. Definitiv nicht zu empfehlen ausser Mann ist kurz vorm verdursten. Oder Alkoholiker... (Steven)
» Deine Meinung?

Name: 2,5 Original
Prozent: 2,5 % vol
Preis: 25 ct
Kontakt: Feldschlösschen AG, Wolfenbütteler Straße 33, 38102 Braunschweig
Herkunft: Deutschland
Netz: www.feldschloesschen.de
Wir meinen: Gemischt aus einer Hälfte 5,0 Original und einer weiteren H�lfte Zitronenlimonade. Das ergibt ein Radler von angenehmer Spritzigkeit und ist auch nicht zu süss.
» Deine Meinung?

Name: 29 Neunundzwanziger Export
Prozent: 5,2 % vol
Preis: 29 ct
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: Urst würziges Export in der Dose, Edeka-Lohnabfüllung. Nicht die große Brause, das Pils ist besser.
» Deine Meinung?

Name: 29 Neunundzwanziger Pils
Prozent: 4,9 % vol
Preis: 29 ct
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: Lohnabfüllung in der Dose für Edeka. Der Name ist Programm, spiegelt den Preis in Cent. Zu trinken geht es auch irgendwie. Zwar wirkt es nicht elendig ausgewogen, aber sein herber Geschmack und seine eigentlich wässrige Ader lassen das Pils dennoch gut rutschen.
» Deine Meinung?

Name: 3 Monts
Prozent: 8,5 % vol
Kontakt: Brasserie de Saint Sylvestre, Rue de la Chapelle 121, St. Sylvestre Cappel 59114
Herkunft: Belgien
Netz: www.brasserie-st-sylvestre.com
Wir meinen: Bier Nummer 2200 in unserem Test ist schon was besonderes. Das fängt bei der Verpackung an. Die Flasche faßt 0,75l und ist mit einem echten Korken verschlossen, der wiederum von einem kleinen Metallbügel gehalten wird, welcher seinerseits unter einer Plastikkappe steckt, welche beim ersten Blick eher Wachsoptik hat. Assoziationen zu Wein- oder Sektgebinden kommen da auf. Entkorkt und ins Glas gefüllt sieht man ein Bier, welches farblich an normales Pils erinnert, jedoch auffällig fein perlt und eine ebenso feinschaumige Blume bildet. Dieses feine, eher sektgleiche Perlen läßt auch beim trinken Vergleiche zum Sekt zu. Aber die eigentliche Krönung ist der Geschack, welcher gekonnt keinerlei alkoholische Note preisgibt, aber punktgenau das ist, was ich under feiner Hopfennote verstehe. Ganz große Schmatze! Der Name dieser, aus Flandern stammenden Spezialität, bedeutet übrigens »drei Berge«.
Ihr meint: Hat die Rezenz eines Prosecco. Dafür schmeckt es allerdings zu herb. (Minimi)
Perlt sehr fein, erinnert daher an Sekt. Schmeckt für seine Stärke recht mild, nur etwas herb. Je länger man es trinkt, desto besser entwickelt sich sein Geschmack, welcher insgesamt sehr gut ist. (Ghost)
» Deine Meinung?

Name: 33 Export
Prozent: 4,8 % vol
Preis: 1,20 Euro
Kontakt: Brasserie Malmaison, Avenue Napoleon Bonaparte, 92500 Rueil-Malmaison
Herkunft: Frankreich
Netz: www.brasseriemalmaison.com
Wir meinen: Durchschnittliches Pils mit feinherbem Geschmack. Der Preis ist für eine 0,33l-Dose recht teuer, denn so besonders ist das Bier dann auch nicht.
» Deine Meinung?

Name: 333 Export
Prozent: 5,3 % vol
Preis: 98 ct
Kontakt: Saigon Beer Alcohol Beverage Corporation, 187 Nguyen Chi Thanh St., Dist. 5, Ho Chi Minh Chity
Herkunft: Vietnam
Wir meinen: Aus dem fernen Vietnam weit gereist, damit exotisch, aber doch unscheinbar. Die Blume bildet sich eher mickrig aus und der Geschmack ist zwar herb, aber dermaßen mild, dass kein spezieller Eindruck am Gaumen bleibt.
» Deine Meinung?

Name: 5,0 Export
Prozent: 5,2 % vol
Preis: 25 ct
Kontakt: Feldschlösschen AG, Wolfenbütteler Straße 33, 38102 Braunschweig
Herkunft: Deutschland
Netz: www.feldschloesschen.de
Wir meinen: Hopfenwürziges Export, jedoch von der aufdringlichen Sorte. Da ist das Pils besser und ausserdem viel süffiger.
» Deine Meinung?

Name: 5,0 Original
Prozent: 5,0 % vol
Preis: 25 ct
Kontakt: Feldschlösschen AG, Wolfenbütteler Straße 33, 38102 Braunschweig
Herkunft: Deutschland
Netz: www.feldschloesschen.de
Wir meinen: Auf dem schlichten Schwarzwei�etikett wirbt man, nicht ohne Stolz, mit eben jener Schlichtheit, denn so, meint der Hersteller, kommt jede Mühe und jede Aufmerksamkeit dem Bier zu gute. Gut möglich, denn dieses feinherbe Pils ist sehr süffig. Es wirkt vielleicht etwas dünn, aber bei diesem Preis/Leistungsverhältnis kann man das verknusen. Respekt!
» Deine Meinung?

Name: 8,0 Royal Club
Prozent: 8,0 % vol
Kontakt: Z. L. De Gretz, Route de Presles-en-Brie, 77220 Gretz-Armain-Villiers
Herkunft: Frankreich
Wir meinen: Na, was hier alles drin ist... Glucosesirup zum Beispiel, auch Ascorbinsäure (aka E300). Schmeckt verschärft alkoholisch, dieser blonde Doppelbock, ausserdem würzig. Trinkt man nicht unbedingt eine weitere Kanne.
» Deine Meinung?

Name: 8,1 Bière Blonde Extra Forte
Prozent: 8,1 % vol
Preis: 1,09 Euro
Herkunft: Frankreich
Wir meinen: ber die endgültige Herkunft schweigt sich das allwissende Netz aus, auf der Dose findet man auch keinen Hinweis, gehen wir also mal von einer französischen Lohnabfüllung aus. Für seine heftige Schlagzahl regelrecht mildes Bier mit würzigem Unterbau und fruchtigem Nachtrunk.
» Deine Meinung?

Name: 8,2 Forte
Prozent: 8,2 % vol
Preis: 1,16 Euro
Kontakt: Francap Distribution, BP 30403, 75564 Paris
Herkunft: Frankreich
Netz: www.francap.com
Wir meinen: Das Bier, welches den Untertitel »Bière Speciale Blonde« trägt, ist offenbar eine Lohnabfüllung für die Lebensmittelmärkte »Belle France« und »G20«. Es hat einen schwer malzigen Antrunk, wird im Trinkverlauf sehr süß und offenbart im Nachtrunk seine alkoholische Schwere. Weder ausgewogen und schon gleich gar nicht süffig.
» Deine Meinung?

Name: 8,8
Prozent: 8,8 % vol
Preis: 1 Euro
Kontakt: Brasserie de Saverne, 67700 Saverne
Herkunft: Frankreich
Netz: www.8komma8.de
Wir meinen: Das 1000. Bier in unserem Test ist ein Starkbier und wurde unter Verwendung von Wasser, Glukosesirup, Gerstenmalz, Hopfenextrakt und L-Ascorbinsäure (in Fachkreisen auch als E300 bekannt) hergestellt. Heraus kommt ein helles Produkt von kräftiger Würze und süsslicher Schlagseite. Insgesamt wirkt es gut abgestimmt und hinterlässt einen runden Eindruck, da es f�r die hohe Umdrehungszahl noch recht süffig durch den Hals geht. Noch was zum Hersteller... Ich glaube nicht, dass es sich um eine direkte Lohnabfüllung handelt , aber für den deutschen Markt hat Karlsberg aus Homburg (wahrscheinlich nur für den Vertrieb) die Hände mit im Spiel, aber das nur am Rande. Glücklich über Nummer 1000, (octapolis)!
Ihr meint: Man schmeckt den Alkohol sehr heraus und es wirkt sehr süß. Aber insgesamt durchaus eine vollkommene Kompsition. (Minimi)
Mächtig süß! (Ghost)
Geht ziemlich ölig den Hals runter, für die Prozente aber ganz angenehm zu trinken. (Paradroid)
» Deine Meinung?

Name: 9X Extra Strong Lager
Prozent: 8,4 % vol
Preis: 1,60 Euro
Kontakt: Royal Unibrew A/S, Hovedkontor, Faxe Allé 1, 4640 Faxe
Herkunft: Dänemark
Netz: www.royalunibrew.com
Wir meinen: Sehr schweres, süßes Starkbier. Muß man weit runter kühlen, um es trinken und auch noch genießen zu können.
» Deine Meinung?

Name: A fränkisch Schübel
Prozent: 4,9 % vol
Kontakt: Brauerei Schübel, Knollenstraße 11c, 95346 Stadtsteinach
Herkunft: Deutschland
Netz: www.schuebel-braeu.de
Wir meinen: Fränkisches Bier mit etwas eigenwilliger Namensgebung. Ist unfiltriert, schmeckt auch recht bunt, entpuppt sich aber speziell im Nachtrunk als kleiner Säuerling.
» Deine Meinung?

Name: A. K. Damm
Prozent: 4,8 % vol
Kontakt: S. A. Damm, Carrer del Rosselló 515, 08025 Barcelona
Herkunft: Spanien
Netz: www.estrelladamm.com
Wir meinen: Schöne Haptik, auf den ersten Blick meint man dank Flaschenform und edel wirkender Etikettierung ein Weinfläschchen in den Händen zu halten. Das Bier selbst ist nett, aber kein Überflieger. Sein leicht würziger Geschmack kann sich nicht über den Durchschnitt erheben, Verpackung hin oder her.
» Deine Meinung?

Name: Abbot Ale
Prozent: 5,0 % vol
Preis: 2,91 Euro
Kontakt: Westgate Brewery, Bury St. Edmunds, Suffolk IP33 1QT
Herkunft: England
Netz: www.abbotale.co.uk
Wir meinen: Aus England stammendes Ale. Es sieht gut aus, in seiner hübschen Weissglasflasche, welche seine hellbraune Färbung preis gibt. Ins Glas gegossen bildet sich nur eine kurzlebige Blume, was auf wenig Kohlensäure schliessen läßt. Dem ist auch so, wie man bei Trinken feststellt. Dafür hat das Ale einen ureigenen Geschmack. Süß bis würzig im Antrunk, im Trinkverlauf immer weicher werdend. Das läuft gut durch die Kehle, lecker!
Ihr meint: Hat einen süßen Geschmack, ansonsten ist es mild. Mehr Kohlensäure wäre gut. (Kommutator)
Der Geschmack und die wenige Kohlensäure sind typisch für englisches Bier. (Lizzard)
Schmeckt beim ersten Schluck leicht säuerlich, wird im Trinkverlauf aber angenehm mild. (Ghost)
» Deine Meinung?

Name: Abro Original
Prozent: 3,5 % vol
Kontakt: bro Bryggeri, 59886 Vimmerby
Herkunft: Schweden
Netz: www.abro.se
Wir meinen: Die Blume steht gut. Der Geschmack ist, wie der Alkoholgehalt vermuten läßt, recht dünn, allerhöchstens feinmalzig.
Ihr meint: Grundwürzig, ansonsten dünn. Stelle ich mir als ideales Sommerbier vor. (Minimi)
» Deine Meinung?

Name: Abensberger Dunkel
Prozent: 5,2 % vol
Kontakt: Brauerei zum Kuchlbauer GmbH und Co KG, Römerstraße 5-9, 93326 Abensberg
Herkunft: Deutschland
Netz: www.kuchlbauer.de
Wir meinen: Als »kernig & würzig« wird der Geschmack auf dem Etikett angepriesen. Sollte man sich entschließen »mild & malzig« darunter zu setzen, wäre dieser Leckerbissen zur Genüge beschrieben.
» Deine Meinung?

Name: AC/DC Black Ice
Prozent: 5,0 % vol
Preis: 99 ct
Kontakt: Karlsberg Brauerei, Karlsbergstraße 62, 66424 Homburg
Herkunft: Deutschland
Netz: www.karlsberg.de
Wir meinen: PR-Abfüllung in der 568ml-Dose (entspricht 1 Imperial Pint) im Design der »Black Ice« Platte von AC/DC. Sieht schon schnieke aus, nur der Slogan »German Beer Australian Hardrock« wirkt etwas albern. Natürlich ist man bei solchen Abfüllungen, was den Geschmack angeht skeptisch. Aber die Homburger lassen sich nicht lumpen, sondern haben ein ziemlich herbes, gut mundendes Bierchen eingetütet. Der ideale Durstlöscher nach dem Konzert und sicher ein beliebtes Souvenir. For those about to drink - we salute you! ;o)
» Deine Meinung?

Name: AC/DC Rock Or Bust
Prozent: 4,8 % vol
Preis: 89 ct
Kontakt: Karlsberg Brauerei, Karlsbergstraße 62, 66424 Homburg
Herkunft: Deutschland
Netz: www.karlsberg.de
Wir meinen: Anläßlich der »Rock Or Bust«-Tour von AC/DC herausgegebenes Souvenierpils. Die Dose sieht stylish aus und enthält neben dem rostigen AC/DC-Logo die Daten zu den deutschen Konzerten, acht an der Zahl. Genauso viele Dosen gibt es, mit einem Städtenamen drauf. Hier war Dresden natürlich ausverkauft... Im Vergleich zu dem, was da zu »Black Ice«-Zeiten eingetütet wurde, schmeckt das hier nur ein bisschen malzig, sperrig und wirkt überhaupt etwas lieblos. Aber ist ja auch kein Bier, welches man wegen seines Geschmacks kauft. Die Abfüllmenge betrug übrigens erneut 1 Pint!
» Deine Meinung?

Name: Achalm Privat
Prozent: 5,3 % vol
Kontakt: Kaiser-Brauerei Geislingen/Steige W. Kumpf GmbH & Co. KG, Schubartstraße 24, 73312 Geislingen
Herkunft: Deutschland
Netz: www.kaiser-brauerei.de
Wir meinen: Das Äußere dieses Exportbieres wirkt irgendwie preiswert. Mal abgesehen von einer leicht wässrigen Note, ist es aber recht süffig, ein bisschen lieblich auch.
» Deine Meinung?

Name: Adambräu Premium
Prozent: 4,2 % vol
Kontakt: Adambräu, Innsbruck
Herkunft: Oesterreich
Wir meinen: Dünnes Bier als Östreichimport, welches zu keiner Zeit überzeugen kann. Da wurden wesentlich spritzigere Biere in dieser Klasse am Balaton geleert. (Minimi)
Ihr meint: Für den ungarischen Markt auf Lizenz in Sopron abgefüllt. Das Bier hat einen leicht hopfigen, aber nicht übertriebenen Geschmack. Ein ausgewogenes Bier. (Ghost)
» Deine Meinung?

Name: Adelscott
Prozent: 6,6 % vol
Preis: 1,99 Euro
Kontakt: Brasserie Fischer, BP 48, 67301 Schiltigheim Cedex
Herkunft: Frankreich
Netz: www.brasseriefischer.com
Wir meinen: Mit Whiskymalz angesetztes Bier. Die Farbe geht ins bräunliche. Geschmacklich im süßen, sehr würzigen Bereich mit rauchigem Nachtrunk. Genau das macht es auch unsüffig, obwohl bei aller Kräftigkeit noch ein ausgewogener Eindruck bleibt. Dennoch nichts für jeden Tag.
» Deine Meinung?

Name: Adelskronen Alkoholfrei
Prozent: 39 ct
Kontakt: Penny Markt GmbH, 50603 Köln
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: Schmeckt eigentlich nach gar nichts, was noch nicht mal schlecht ist, denn der typische Märchensaftbeigeschmack bleibt hier halbwegs im Hintergrund. Da gibt es echt miesere alkfreie Biere, obwohl seine elendige Bittere am Ende nur noch nervt.
» Deine Meinung?

Name: Adelskronen Export (alt)
Prozent: 5,1 % vol
Preis: 39 ct
Kontakt: Penny Markt GmbH, 50603 Köln
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: Getestet, als das Preiswertbier in den Lebensmitteldiscountern noch in Dosen abgefüllt wurde... Hat einen feinherben Geschmack und herben Nachgeschmack. Gegenüber dem normalen Adelskronen Pils noch etwas trinkbarer, obwohl kein tolles Bier.
» Deine Meinung?

Name: Adelskronen Export (neu)
Prozent: 5,4 % vol
Preis: 39 ct
Kontakt: Penny Markt GmbH, 50603 Köln
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: Keine Ahnung, wann hier ein Wechsel vollzogen wurde, jedoch hat die aktuelle (wir schreiben das Jahr 2008) Abfüllung in der PET-Flasche 0,3 % vol mehr als die alte Dosenabfüllung. Vielleicht hat man ja die Vetragsbrauerei gewechselt. Auch schmeckt das Bier ein wenig würziger. Sicher immer noch nicht die hohe Braukunst, aber immer noch preiswert.
» Deine Meinung?

Name: Adelskronen Gold
Prozent: 4,9 % vol
Preis: 39 ct
Kontakt: Penny Markt GmbH, 50603 Köln
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: Typisches Supermarktgoldbier. Zurückhaltend an sich, mit leicht herbem Geschmack.
» Deine Meinung?

Name: Adelskronen Pils
Prozent: 5,0 % vol
Preis: 39 ct
Kontakt: Penny Markt GmbH, 50603 Köln
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: War hier der Hopfen schlecht? Schmeckt wie der Schokoladenosterhase von vor 15 Jahren.
» Deine Meinung?

Name: Adelskronen Weissbier
Prozent: 5,4 % vol
Preis: 39 ct
Kontakt: Penny Markt GmbH, 50603 Köln
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: Recht süßes Weißbier, aber immerhin: günstig ist es.
» Deine Meinung?

Name: Adelskronen Winter Bier
Prozent: 5,2 % vol
Preis: 39 ct
Kontakt: Penny Markt GmbH, 50603 Köln
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: Saisonal feilgebotenes Bier, abgefüllt in eine PET-Flasche. Seine farbe liegt zwischen braun und rot, die Blume ist cremig und hält eine Weile. Der Antrunk wirkt sehr gehaltvoll, man nimmt vor allem malzige Aromen wahr. Stimmiges Gesamterscheinungsbild.
» Deine Meinung?

Name: Adler Dunkles Hefeweizen
Prozent: 4,9 % vol
Kontakt: Brauerei uim Schwarzen Adler, 91717 Wassertrüdingen
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: Neben üblichem Hefegeschmack und leichter Würze kann man hier nicht viel feststellen, außer dass es im Grunde nichtssagend ist.
» Deine Meinung?

Name: Adler Hefeweizen Naturtrüb
Prozent: 4,9 % vol
Preis: 85 ct
Kontakt: Brauerei uim Schwarzen Adler, 91717 Wassertrüdingen
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: Seltsam verwürztes Hefeweizen. Weder besonders schmackhaft, noch süffig. Liebloser Versuch.
» Deine Meinung?

Name: Adlerkönig Urtyp Hell
Prozent: 4,7 % vol
Preis: 1,36 €
Kontakt: Der Hirschbräu, Privatbrauerei Höss, Grüntenstraße 7, 87527 Sonthofen
Herkunft: Deutschland
Netz: www.hirschbraeu.de
Wir meinen: In eine, mit Jagdmotiv versehene Bügelflasche abgefülltes Lager. Und irgendwie ist das Äußere auch der scheinbar bessere Teil des Ganzen. Das Bier selber ist schwachbrüstig. Es hat eigentlich einen angenehm würzigen Geschmack, nur ist der eben recht dünn und der Nachtrunk wirkt etwas metallisch.
» Deine Meinung?

Name: Admiral Pils
Prozent: 4,9 % vol
Kontakt: Trave-Getränkevertriebsgesellschaft mbH, 20359 Hamburg
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: So ziemlich derb herbes Gesöff, eher na ja.
» Deine Meinung?

Name: Aecht Schlenkerla Rauchbier Märzen
Prozent: 5,1 % vol
Kontakt: Brauerei Heller, Bamberg
Herkunft: Deutschland
Netz: www.schlenkerla.de
Wir meinen: Pfui! Scheissbier! Mir kam die Brühe fast hoch. So was von zum Kotzen gibts gar nicht. Man vermutet was dunkles, dem Namen nach irgendwie würziges. Nun ja, dunkel isses, aber der Geschmack, man muss sich vorstellen man hat eine Scheibe nicht mehr frischen Räucherschinken im Mund. Dazu ein paar Wallnüsse und einen Schluck Bier, während man ein der Zigarre zieht. So oder so ähnlich war mein Eindruck. Hat echte Chancen auf das Unbier des Jahres.
Ihr meint: Dat is en rauchbier direkt aus bamberg...und das gibts auch nur da! man muss sich dran gewöhnen, schmeckt echt, als ob man neben nem brennenden haus en bier trinkt. Nach dem dritten von der Sorte, schmeckt es wie jedes andere... Is aba mal ne Abwexlung. (gooseJB)
Das Bier ist absolut genial. Das Malz wird durch den Rauch brennenden Buchenholzes getrocknet. Daher eben Rauchbier. Es ist zwar für manche gewöhnungsbedürftig, aber dafür ist ja auf dem Etikett vermerkt, dass es beim ersten Bier befremdlich schmecken könnte, aber spätestens beim zweiten ist es der Hammer. (Jürgen)
» Deine Meinung?

Name: Aecht Schlenkerla Rauchbier Weizen
Prozent: 5,2 % vol
Kontakt: Brauerei Heller, Bamberg
Herkunft: Deutschland
Netz: www.schlenkerla.de
Wir meinen: Also... wie soll ich´s sagen...? Nach der körperlichen Erfahrung mit dem Märzen habe ich dieses Bier ne Weile gelagert, oder besser gesagt, vor mir selber versteckt. So was will man nicht mehrmals im Leben leiden müssen. Aber, siehe da, es geht auch weniger aggressiv. Von einem Weissbier schmeckt man nur beim ersten Happen etwas Hefearoma, je länger man kaut, desto rauchiger wird es. Nicht wie ein leckerer Räucherschinken, eher, die wenigsten werden dies tun, sich aber vorstellen können, als würde man ein Stück angekokeltes Papier befeuchten und anschließend auszutschen. Die Brauerei spricht von einem zarten Rauchgeschmack, das ist schlichte Untertreibung. Wie auch immer, es bleibt Geschmackssache, es bleibt wahrscheinlich weltweit exotisch, ist jedoch nur halb so abscheulich wie das Märzen aus selbem Hause. Ein hässliches Kind, welches wenigstens von der eigenen Mutti liebgehabt wird (Scheißvergleich, ich weiß, aber mir viel vor lauter Rauch im Hals nichts besseres ein...)..
» Deine Meinung?

Name: Agent Apple
Prozent: 2,5 % vol
Kontakt: An der Landskronbrauerei 116, 02826 Görlitz
Herkunft: Deutschland
Netz: www.agent-online.tv
Wir meinen: Es handelt sich hierbei um Bier zu gleichen Teilen mit Apfelsaft vermischt und schmeckt wie erwartet nach Bier und Apfelsaft, ist dabei angenehm herbfrisch und eine gelungene Alternative zu herkömmlichen Radler und hat ein originelles Design. Ich schätze mal, dass es speziell bei jungen Leuten gut ankommt. Ein weiterer Punkt an Görlitz!
Ihr meint: Un-Bier (0 von 5 Punkten, Geschmack: zu intensiv, Preis/Leistung: viel zu teuer. Meinung:also... wir haben das zeugs mal dagehabt zwecks Promotion und so und ich muss sagen: jeder einen Schluck, danach entsetzt angesehen und weggeschüttet... (Der lustige Pete)
Agent Apple? Mein absolutes Lieblingsgetränk. Weiß nur nicht wo ich es kaufen kann. Vor Jahren gab es dieses Bier nur in den Kneipen, aber nicht in allen. Jedenfalls würde ich es weiter empfehlen!!! Probiert es aus. (Stefanie)
» Deine Meinung?

Name: Ahornberger Landbier
Prozent: 4,8 % vol
Preis: 75 ct
Kontakt: Ahornberger Landbrauerei, 95176 Konradseuth
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: Wurde schon ausgezeichnet mit dem CMA-Gütesiegel für Leistung und Qualität, jetzt auch CH666getestet... Die Verpackung ist zünftig: Eine schöne dickbauchige Bügelflasche. Der Inhalt ist fein würzig, sanft im Abgang, im Grunde kein schlechtes Bier, aber irgendwie könnte es ein wenig süffiger sein. Ansonsten Daumen hoch!
Ihr meint: Typisches Landbier, wässrig, undefinierbarer Nachgeschmack. Man trinkt kein zweites Glas und ist dankbar für ein Pilsner. (Dietl+Minimi)
» Deine Meinung?

Name: Ahornberger Maibock
Prozent: 6,5 % vol
Kontakt: Ahornberger Landbrauerei, 95176 Konradseuth
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: Aus dem beyerischen Vogtland kommt dieses dunkle Bockbier. Der Bockgeschmack ist gut ausgeprägt und dabei sogar recht mild. Lediglich im Nachgeschmack macht man den Alkoholgehalt ein wenig aus, aber das in gesundem Maß und so ist es nicht das schlechteste Bockbier.
» Deine Meinung?

Name: Aischgründer Lagerbier
Prozent: 4,7 % vol
Kontakt: Brauerei Windsheimer, Gutenstetten
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: Aus der fränkischen Region kommt dieses, in eine Bügelflasche mit länglichem Hals verpackte Lager. Seine Färbung liegt irgendwo im orange/bernsteinigen Bereich. Eine Blume bildet sich auch, aber sie bleibt nur kurz, obwohl das Bier anständig perlt. Der Geschmack ist sehr lebendig, setzt sehr würzig an, erlebt dann einen bitteren Abgang, welcher noch ein Weilchen auf der Zunge bleibt.
Ihr meint: Dieses Lager macht einen aufgehopften Eindruck, denn sein Abgang ist sehr bitter. (Minimi)
» Deine Meinung?

Name: Akosombo
Prozent: 5,5 % vol
Preis: 1,99 Euro
Herkunft: Ghana
Wir meinen: Tatsächlich nach Reinheitsgebot gebraut. Das Etikett zeigt den König von Hohoe in voller Montur. Er soll wohl auch derjenige sein, der die Produktion dieses Bieres in Auftrag gegeben hat. Die Färbung des Bieres bewegt sich im bernsteinigen Bereich. Das Bier hat einen fruchtig anmutenden, aber doch wässrigen Antrunk, wird hinten raus noch malziger, aber nur minimal. Nichts für den Dauergebraquch, aber sehr eigener Charakter!
» Deine Meinung?

Name: Aktien Hefe Weissbier
Prozent: 5,0 % vol
Kontakt: Bayreuther Bierbrauerei AG, Hindenburgstraße 9, 95445 Bayreuth
Herkunft: Deutschland
Netz: www.bayreuther-bier.de
Wir meinen: Heißt dieses Hefeweizen »Aktien«, weil die Bayreuther Brauerei eine Aktiengesellschaft ist? Man weiß es nicht... Die Blume ist für Hefeweizenverhältnisse nicht die Pracht. Auch der Geschmack ist schnell vergessen, denn er ist sehr mild und zu unscheinbar.
» Deine Meinung?

Name: Aktien Landbier Fränkisch Dunkel
Prozent: 5,3 % vol
Kontakt: Bayreuther Bierbrauerei AG, Hindenburgstraße 9, 95445 Bayreuth
Herkunft: Deutschland
Netz: www.bayreuther-bier.de
Wir meinen: Lässiges Schwarzbier mit angenehm mild malzigem Geschmack. Es ist wirklich außerordentlich sanft und höchst süffig.
» Deine Meinung?

Name: Aktien Original 1857
Prozent: 5,3 % vol
Kontakt: Bayreuther Bierbrauerei AG, Hindenburgstraße 9, 95445 Bayreuth
Herkunft: Deutschland
Netz: www.bayreuther-bier.de
Wir meinen: Rustikale Abfüllung in der Bügelflasche. Würzig im Antrunk, im späteren Trinkverlauf herber werdend. Insgesamt kann man der Brauerei schon zustimmen, denn diese bezeichnet das Bier als kernig.
» Deine Meinung?

Name: Aktien Pilsner
Prozent: 4,9 % vol
Kontakt: Bayreuther Bierbrauerei AG, Hindenburgstraße 9, 95445 Bayreuth
Herkunft: Deutschland
Netz: www.bayreuther-bier.de
Wir meinen: Das Pils perlt fein, beildet eine gute, wenn auch kurzlebige Blume. Geschmacklich ist das ganze eher mild, grundwürzig und rund.
» Deine Meinung?

Name: Aktien Zwickl Kellerbier
Prozent: 5,3 % vol
Kontakt: Bayreuther Bierbrauerei AG, Hindenburgstraße 9, 95445 Bayreuth
Herkunft: Deutschland
Netz: www.bayreuther-bier.de
Wir meinen: Würzig, frisch und noch mal würzig. Auf diese hefetrübe, naturbelassene (unfiltrierte) Bierspezialität kann die Brauerei stolz sein. Ausgeliefert wird sie in der Bügelflasche, was dem ganzen einen noch urigeren Eindruck verschafft. Lebendiges Bier mit Herz!
Ihr meint: Kräftige Farbe, sehr würig im Geschmack. (Minimi)
» Deine Meinung?

Name: Alba Scotts Pine Ale
Prozent: 7,5 % vol
Kontakt: Legends, Ltd., 6770 Moravia Park Drive, Baltimore MD 21237
Herkunft: Schottland
Netz: www.legendslimited.com
Wir meinen: Das Wort »Alba« ist gälisch für »Schottland« und wurde einst von den Wikingern nach Schottland gebracht. So viel zur Geschichte. Es handelt sich hierbei um ein Fichtenbier, denn die Gerste wird mit Fichtenzweigen gekocht und der Sud vor der Gärung mit Kiefernblüten versetzt. Alba ist ein braunes Ale. Sein herbes, malziges Aroma, dass durch den Fichtengeschmack verstärkt wird, streichelt die Zunge beim trinken. Es schmeckt am besten bei einer Temperatur von 18°C, denn dann entfaltet dieses Ale seinen vollwürzigen Geschmack. Empfohlen wird Alba als Verdauungsgetränk, am besten aus einem Weinkelch. (derMatz)
» Deine Meinung?

Name: Albani Odense Classic
Prozent: 4,6 % vol
Kontakt: Albani Bryggeri, Tværgade 2, 5000 Odense
Herkunft: Dänemark
Netz: www.albani.dk
Wir meinen: Was da in Fünen in die Dose gefüllt wurde schmeckt allenthalben minimal malzig, aber genau genommen nur wässrig.
» Deine Meinung?

Name: Albert Le Coq
Prozent: 4,9 % vol
Preis: 1,20 Euro
Kontakt: AS Tartu Ölletehas, Tähtvere 56/62, 50050 Tartu
Herkunft: Estland
Netz: www.alecoq.ee
Wir meinen: Sehr mild im Antrunk, im Nachtrunk doch noch etwas hopfenaroma. Typische Lagereigenschaften, sehr ausgewogener Eindruck.
» Deine Meinung?

Name: Aldersbacher Klosterhell
Prozent: 5,1 % vol
Kontakt: Brauerei Aldersbach, Freiherr v. Aretin KG, 94501 Aldersbach
Herkunft: Deutschland
Netz: www.aldersbacher.de
Wir meinen: Laut Hersteller ein urbayerisches Geschmackserlebnis. Minimal herb im Ansatz, ansonsten wenig Geschmacksmerkmale, eher sperrig im Hals. So viel zum urbayerischen Geschmackserlebnis.
Ihr meint: Ekelig dünn, eher was zum wegkippen. (Kommutator)
» Deine Meinung?

Name: Alexander
Prozent: 5,2 % vol
Preis: 1,05 Euro
Kontakt: AS Tartu Ollethas, Tähtvere 55/62, 50050 Tartu (Imp.: Ludwig Roller Import & Export, Keetstraße 13, 49393 Lohne)
Herkunft: Estland
Wir meinen: Das erste estnische Bier in unserem Test! Der Geruch mutet intensiver an, als der Geschmack dann tatsächlich ist. Man könnte ihn als leicht würzig charakterisieren. Insgesamt etwas zu schwach auf der Brust.
» Deine Meinung?

Name: Alfa Beer
Prozent: 5,0 % vol
Preis: 85 ct
Kontakt: Athenian Brewery S. A., Athen, 102 Kifissos Ave., Egaleo 122 41, Athen
Herkunft: Griechenland
Netz: www.beerexports.gr
Wir meinen: Alfa ist ein in Griechenland gut verbreitetes Bier. Warum bleibt etwas schleierhaft. Es bildet sich zwar eine ganz ansehnliche Blume, jedoch kann der Geschmack den Pilsgaumen kaum erfreuen. Eine seltsame Würze, fast pilzig, macht jede Süffigkeit und jeden Genuß zur Sau. Gekühlt und handwarm gleichmaßen schlecht.
» Deine Meinung?

Name: Alhambra 1925 Reserva
Prozent: 6,4 % vol
Kontakt: Cervezas Alhambra, Grenada
Herkunft: Spanien
Netz: www.cervezasalhambra.es
Wir meinen: Abgefüllt wurde dieses blonde Böckchen in eine 0,33l-Flasche, die eher einer Wein- als einer Bierflasche gleicht und zugunsten einer Glasprägung auf ein Etikett verzichtet. Der Grundgeschmack des Bieres ist malzig, leicht alkoholbetont, jedoch rund im weiteren Trinkverlauf. Probieren kann man dieses nette Kleinod u. a. in der Dresdener Tapas Bar »Don Quixote« im Hechtviertel.
Ihr meint: Schöne sattgelbe Färbung. Hat das Aroma eines Starkbiers, jedoch ohne aufdringlich zu sein. (Kommutator)
Schmeckt irgendwie dünner, als es tatsächlich ist, aber gut. (Lizzard)
» Deine Meinung?

Name: Alivaria Zolotoe
Prozent: 4,8 % vol
Kontakt: Alivaria, Vulica Kisialiova 30, Minsk
Herkunft: Weissrussland
Netz: www.alivaria.by
Wir meinen: Aus der ältesten Brauerei von Minsk kommt dieses Bier. Es hat eine normale Blume und goldene Farbe. Der Antrunk ist eher hopfig. Die leichte Bittere verschwindet im weiteren Trinkverlauf. Massentaugliches Produkt, welches unter der Knute von Carlsberg gebraut wird.
» Deine Meinung?

Name: Allgäuer Alt Bairisch Dunkel
Kontakt: Allgäuer Brauhaus AG, Beethovenstrasse 7, 87401 Kempten
Herkunft: Deutschland
Netz: www.allgaeuer-brauhaus.de
Wir meinen: Sehr schwarzes Dunkles mit guter Blume. Der Geschmack ist herrlich frisch, mit leichter Würze als Begleitung.
» Deine Meinung?

Name: Allgäuer Büble Festbier
Prozent: 5,5 % vol
Preis: 1,80 Euro
Kontakt: Allgäuer Brauhaus AG, Beethovenstrasse 7, 87401 Kempten
Herkunft: Deutschland
Netz: www.allgaeuer-brauhaus.de
Wir meinen: Das Etikett auf der Bügelflasche zeigt einen kleinen Jungen in bajuwarischer Tracht, der einen Masskrug umklammert. Darin befindet sich ein äußerst hopfenlastiges Bier, also sehr herb und nicht allzu süffig.
Ihr meint: Schmeckt wie ein durchschnittliches, stärkeres Pils. Unangenehmer Nachtrunk, weil sehr bitter. (Paradroid)
» Deine Meinung?

Name: Allgäuer Edelweissbier
Prozent: 5,3 % vol
Kontakt: Allgäuer Brauhaus AG, Beethovenstrasse 7, 87401 Kempten
Herkunft: Deutschland
Netz: www.allgaeuer-brauhaus.de
Wir meinen: Feiner Hefegeschmack trifft dezente Süße.
» Deine Meinung?

Name: Allgäuer Hüttenbier
Prozent: 5,2 % vol
Kontakt: Der Hirschbräu, Privatbrauerei Höss, Grüntenstraße 7, 87527 Sonthofen
Herkunft: Deutschland
Netz: www.hirschbraeu.de
Wir meinen: Kräftig würziges Pils mit kitschig aplinem Etikett.
Ihr meint: Hat wenig Blume, schmeckt würzig. (Minimi)
» Deine Meinung?

Name: Allgäuer Ökobier Helles Export
Prozent: 5,2 % vol
Preis: 1,20 Euro
Kontakt: Der Hirschbräu, Privatbrauerei Höss, Grüntenstraße 7, 87527 Sonthofen
Herkunft: Deutschland
Netz: www.hirschbraeu.de
Wir meinen: Gebraut aus Biohopfen und Biomalz. Die Blume geht in Ordnung, der Geschmack ist im Antrunk zu nüchtern, es schmeckt leicht herb nach.
Ihr meint: Kohlensäure vergessen? Schmeckt zu unaufdringlich. (Kommutator)
» Deine Meinung?

Name: Allgäuer Original Jubiläumsbier
Prozent: 4,9 % vol
Kontakt: Allgäuer Brauhaus AG, Beethovenstrasse 7, 87401 Kempten
Herkunft: Deutschland
Netz: www.allgaeuer-brauhaus.de
Wir meinen: Wirklich spezielles Bier, eines Jubliäums würdig. Sein Geschmack ist von malziger Süße geprägt, gespickt mit leicht fruchigem Aroma, man meint eher ein Starkbier zu trinken. Schmeckt einfach aus der Masse heraus.
» Deine Meinung?

Name: Allgäuer Teutsch Pils
Prozent: 4,8 % vol
Kontakt: Allgäuer Brauhaus AG, Beethovenstrasse 7, 87401 Kempten
Herkunft: Deutschland
Netz: www.allgaeuer-brauhaus.de
Wir meinen: Bisschen süßlich, aber nicht unlecker.
» Deine Meinung?

Name: Allgäuer Urtyp Helles
Prozent: 5,5 % vol
Kontakt: Allgäuer Brauhaus AG, Beethovenstrasse 7, 87401 Kempten
Herkunft: Deutschland
Netz: www.allgaeuer-brauhaus.de
Wir meinen: Vom Fass hat man hier ein hopfenwürziges Bier. Seine leicht bittere Note verleiht ihm Charakter.
» Deine Meinung?

Name: Alpirsbacher Kloster Stoff
Prozent: 5,9 % vol
Kontakt: Alpirsbacher Klosterbräu, Marktplatz 1, 72275 Alpirsbach
Herkunft: Deutschland
Netz: www.alpirsbacher.de
Wir meinen: Verpackt in eine schlankhalsige 0,33l-Bügelflasche wurde dieses Bier, welches mit einer Tradition seit 1924 beworben wird. Ist vollmundig würzig und recht kraftvoll im Geschmack.
» Deine Meinung?

Name: Alpirsbacher Klosterbräu Pils
Prozent: 4,9 % vol
Kontakt: Alpirsbacher Klosterbräu, Marktplatz 1, 72275 Alpirsbach
Herkunft: Deutschland
Netz: www.alpirsbacher.de
Wir meinen: Schmeckt würzig. Würziger als seine knapp 5 Umdrehungen. Damit zu würzig. Unsüffig. Will nicht mehr davon.
» Deine Meinung?

Name: Alpirsbacher Klosterbräu Spezial
Prozent: 5,2 % vol
Kontakt: Alpirsbacher Klosterbräu, Marktplatz 1, 72275 Alpirsbach
Herkunft: Deutschland
Netz: www.alpirsbacher.de
Wir meinen: Was, bitte, ist hier spezial? Könnte der preiswert anmutende Hopfengeschmack sein, denn süffig ist es kaum, ausgewogen ist auch was anderes und überhaupt hätte ich jetzt gern ein ordentliches Bier.
» Deine Meinung?

Name: Alsfelder Pilsner
Prozent: 4,9 % vol
Kontakt: Brauerei Alsfeld AG, 36304 Alsfeld
Herkunft: Deutschland
Netz: www.alsfelder.de
Wir meinen: Würziges Alltagspils, nciht mehr, aber auch nicht weniger.
» Deine Meinung?

Name: Alt Bamberg Urstoff
Prozent: 5,5 % vol
Kontakt: Braumanufactur Alt-Bamberg GmbH, Kapuzinerstraße 27, 96047 Bamberg
Herkunft: Deutschland
Netz: www.alt-bamberg.com
Wir meinen: Aus dem wunderschönen Bamberg kommt dieses Gebräu. Es erfreut durch einen lebendigen, vollmundigen Geschmack und einen runden Nachtrunk.
» Deine Meinung?

Name: Alt Bamberg Zwickl
Prozent: 4,8 % vol
Kontakt: Braumanufactur Alt-Bamberg GmbH, Kapuzinerstraße 27, 96047 Bamberg
Herkunft: Deutschland
Netz: www.alt-bamberg.com
Wir meinen: Kräftiges unfiltirertes Bier mit malzigen und hopfenbitteren Aromen. Hat einen Stammwürzgehalt von 11,6%.
» Deine Meinung?

Name: Altenbräu Spezial
Prozent: 4,2 % vol
Kontakt: CBA Kereskedelmi Kft., 2351 Alsònèmedi
Herkunft: Ungarn
Wir meinen: Dem Bier fehlt es optisch, typisch ungarisch, an Idendität. Nebst deutschem Namen trägt es auch noch den Untertitel »Helles Bier« auf der Dose. Geschmacklich, eigentlich denkbar, für den Ausguss. Arm an Kohlensäure, leicht bitter, ansonsten lasch. Für ein Pils zu wenig, für den schnellen Durst zu übel schmeckend.
Ihr meint: Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich auf ein alkoholfreies Bier tippen. Schmeckt nur ein bisschen bitter, sonst nach gar nichts. (Minimi)
» Deine Meinung?

Name: Altenburger Black Radler
Prozent: 2,2 % vol
Kontakt: Altenburger Brauerei, 04600 Altenburg
Herkunft: Deutschland
Netz: www.brauerei-altenburg.de
Wir meinen: Black Radler, was für eine Namensgebung, Leute, Leute, Leute... Bestehend aus 50% Zitronenlimonade und 50% Altenburger Schwarze merkt man vom Schwarzbier nicht zu viel. Stattdessen schmeckt man vor allem die Zitronenlimo durch, was sicherlich mit einem 40/60 Verhältnis zu vermeiden gewesen wäre. Ansonsten gilt wie bei allen Getränken dieser Gattung: gekühlt passt´s immer.
» Deine Meinung?

Name: Altenburger Bock
Prozent: 6,7 % vol
Kontakt: Altenburger Brauerei, 04600 Altenburg
Herkunft: Deutschland
Netz: www.brauerei-altenburg.de
Wir meinen: Hui, das schmeckt aber kräftig. Und zwar süß und derb malzig. Geschmackssache.
Ihr meint: Süß und herb in guter Balance. (Kommutator)
» Deine Meinung?

Name: Altenburger Festbier
Prozent: 5,5 % vol
Kontakt: Altenburger Brauerei, 04600 Altenburg
Herkunft: Deutschland
Netz: www.brauerei-altenburg.de
Wir meinen: Wahrhaft ein Festbier, quasi ein Fest für den Geschmack. Dieser gestaltet sich ausgewogen, hopfenwürzig. Dazu kommt das Bier in einer Halbliterbügelflasche, was den guten Eindruck abrundet.
Ihr meint: Die, auf der Flasche angekündigte, milde Hopfennote kann sich die Brauerei in die Haare schmieren. Stattdessen pendelt der Geschmack zwischen stark malzig und sehr herb. (Minimi)
» Deine Meinung?

Name: Altenburger Lager
Prozent: 4,9 % vol
Preis: 62 ct
Kontakt: Altenburger Brauerei, 04600 Altenburg
Herkunft: Deutschland
Netz: www.brauerei-altenburg.de
Wir meinen: Im direkten Vergleich zu Bining Lager getestet. Schön für´s Binding, denn das Altenburger sieht dagegen blass aus, viel mehr schmeckt es aufdringlich herbwürzig und hat einen seichten Nachgeschmack. Nicht gerade das tollste.
Ihr meint: Dieses helle, würzige Bier überzeugt durch sein Hopfenaroma. Es ist süffig und kann durch den lagertypischen Charakter überzeugen. (derMatz)
» Deine Meinung?

Name: Altenburger Premium
Prozent: 4,9 % vol
Preis: 57 ct
Kontakt: Altenburger Brauerei, 04600 Altenburg
Herkunft: Deutschland
Netz: www.brauerei-altenburg.de
Wir meinen: Sehr starker Hopfengeschmack, sperrig, hinten raus fast zu herb.
Ihr meint: (Test aus Plastebecher): Eigene, nicht schlechte Note. Der Rest an dem Abend meinte: Bäääh, komischer Beigeschmack, schmeckt irgendwie sehr vergoren (Gomez, Paradroid)
» Deine Meinung?

Name: Altenmünster Brauer Bier Hopfig Herb
Prozent: 4,9 % vol
Kontakt: Sailerbräu Franz Sailer, Schwendenerstraße 18, 87616 Marktoberdorf
Herkunft: Deutschland
Netz: www.sailerbraeu.de
Wir meinen: Wenn das hopfig herb sein soll, dann taugt der ganze Hopfen nichts, denn es kommt zwar hopfenwürzig daher, aber auf die übelste Art. Schön, als die Flasche endlich leer war.
» Deine Meinung?

Name: Altenmünster Brauer Bier Urig Würzig
Prozent: 4,9 % vol
Kontakt: Sailerbräu Franz Sailer, Schwendenerstraße 18, 87616 Marktoberdorf
Herkunft: Deutschland
Netz: www.sailerbraeu.de
Wir meinen: Kleiner Tipp: Flasche kurz entkorkt lassen vor dem ersten Schluck, bei unserer Testflasche hat´s geholfen. Nachdem sich dubiose Düfte verzogen haben enpuppt sich das Ganze nämlich als würzig frisches Pils und ist dem so genannten 'hopfig herb'en um Längen voraus.
» Deine Meinung?

Name: Altenmünster Brauer Bier
Prozent: 4,9 % vol
Preis: 90 ct
Kontakt: Sailerbräu Franz Sailer, Schwendenerstraße 18, 87616 Marktoberdorf
Herkunft: Deutschland
Netz: www.sailerbraeu.de
Wir meinen: Das Getränk kommt in einer formschönen Plupp-Flasche daher, schmeckt etwas wie Pilz, hat einen widerlichen Nachgschmack ist insgesamt echt eklig und für diesen Preis unakzeptabel. Sorry Franzl, aber hier waren mehrere Leute dieser Meinung...
» Deine Meinung?

Name: Altenmünster Hefeweissbier
Prozent: 5,5 % vol
Preis: 50 ct
Kontakt: Sailerbräu Franz Sailer, Schwendenerstraße 18, 87616 Marktoberdorf
Herkunft: Deutschland
Netz: www.sailerbraeu.de
Wir meinen: Sehr trübes Hefeweizen mit feinstcremiger Blume. Der Geschmack ist hefig, zuweilen herb. Stilecht in der Altenmünster-typischen Bügelflasche.
» Deine Meinung?

Name: Altenmünster Maibock Hell
Prozent: 7,5 % vol
Kontakt: Sailerbräu Franz Sailer, Schwendener Straße 18,87616 Marktobersdorf
Herkunft: Deutschland
Netz: www.sailer-braeu.de
Wir meinen: Zu kaufen gibt es diesen Maibock in der für Altenmünster typischen, bauchigen Bügelflasche mit eineprägtem Logo. Das Bier hat eine orangene Färbung, die wie Honig aussieht. Die Blume bildet sich cremig im Glas. Den Alkohol schmeckt man nicht, dafür ist das Bier von vollmunig, süß würziger Natur. Etwas für Freunde des gepflegt rustikalen Trinkgenusses.
Ihr meint: Da hat der Franzl mal was gebraut was auch uns schmeckt. Die bauchige Plupp-Flasche macht mit diversen Einprägungen einen grundsoliden urigen Eindruck und auch der Inhalt kann getrunken werden. Schmackhaftes Bockbier, schön vollmundig so wie man sich das wünscht. (Paradroid)
» Deine Meinung?

Name: Altenmünster Steinbier
Prozent: 4,9 % vol
Preis: 80 ct
Kontakt: Sailerbräu Franz Sailer, Schwendenerstraße 18, 87616 Marktoberdorf
Herkunft: Deutschland
Netz: www.sailerbraeu.de
Wir meinen: Oh Gott, was für Zeug. Nicht ganz so brutal wie Aecht Schlenkerla Rauchbier, aber schon deutlich in diese Richtung. Es ist sicherlich alles Geschmackssache, eber ich komm an diese Räucherware nicht ran und habe die halbe Flasche entsorgt, nachdem ich mir die erste Hälfte für diesen Test reingewürgt habe. Die Farbe erinnert etwas an Bernstein, auch die Blume ist gut, die Bügelflasche sowieso. Aber der Geschmack. Probiert´s am besten selber mal!
» Deine Meinung?

Name: Altenmünster Winterbier Dunkel
Prozent: 5,5 % vol
Preis: 85 ct
Kontakt: Sailerbräu Franz Sailer, Schwendenerstraße 18, 87616 Marktoberdorf
Herkunft: Deutschland
Netz: www.sailerbraeu.de
Wir meinen: Nicht gerade ein Schnäppchen für einen halben Liter Bier, aber dafür bekommt man, typisch Altenmünster, eine rustikale Bügelflasche mit geprägtem Logo im Glas. Das Auge trinkt ja schliesslich mit. Das Bier selbst hat eine dunkelbraune Farbe und bildet eine ganz gute, leicht cremige Blume. Sein Geschmack ist malzig angehaucht, etwas würzig. Im Nachtrunk kommt eine bittere Note zum tragen.
Ihr meint: Der Geruch ist malzig bis süsslich. Gutes Schwarzbier insgesamt. Zum Glück nicht zu süss, sondern schön würzig. (Kommutator)
» Deine Meinung?

Name: Altes Wolfshöher
Prozent: 5,5 % vol
Kontakt: Wolfshöher Privatbrauerei, 91233 Neunkirchen
Herkunft: Deutschland
Netz: www.wolfshöher.de
Wir meinen: Dunkles Bier aus Franken mit lässig fruchtherbem Geschmack. Dazu gesellt sich eine leichte Malzigkeit im Nachtrunk, das passt gut zusammen.
» Deine Meinung?

Name: Altfränkisches Bauernbier Dunkel
Prozent: 5,3 % vol
Kontakt: Held-Bräu Robert Polster, Oberailsfeld 19, 95491 Ahorntal
Herkunft: Deutschland
Netz: www.held-braeu.de
Wir meinen: Als erstes riecht das Bier etwas streng malzig. Seine Farbe, der Name sagt es, ist dunkel, die Blume fein cremig. Sein Geschmack ist schwer malzig, mit karamelig süßer Beinote.
Ihr meint: Nicht schlecht! Zu erst sehr malzig, dann passt´s aber. (Paradroid)
» Deine Meinung?

Name: Altmühltaler Gold Export
Prozent: 5,6 % vol
Preis: 45 ct
Kontakt: Brauerei Schäff, Freuchtlingen
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: Kräftiger Geschmack, eher etwas herb. Obwohl nicht das schlechteste Bier ist es insgesamt zu unauffällig.
» Deine Meinung?

Name: Altmühltaler Hell
Prozent: 4,8 % vol
Preis: 45 ct
Kontakt: Brauerei Schäff, Freuchtlingen
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: Feinwürziges Bier mit 11,6% Stammwürze. Zu süffig ist es nicht und es hat viel Kohlensäure.
» Deine Meinung?

Name: Altmühltaler Weisse
Prozent: 5,0 % vol
Kontakt: Brauerei Schäff, Freuchtlingen
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: Nach einer Weile enpuppt sich der Geschmack als muffig. Das schmälert dann das Trinkvergnügen.
» Deine Meinung?

Name: Altstadthof Schwarzbier
Prozent: 4,8 % vol
Kontakt: Hausbrauerei Altstadthof, Bergstraße 19-21, 90403 Nürnberg
Herkunft: Deutschland
Netz: www.hausbrauerei-altstadthof.de
Wir meinen: Abgefüllt wurde dieses Schwarzbier in eine 1l-Bügelflasche mit aufgedrucktem Etikett. Seine Blume ist beige und cremig, es riecht frisch malzig. Röstmalzig und bitter ist der Antrunk, der Nachgeschmack lang anhaltend, nach hinten immer bitterer werdend.
Ihr meint: Super Blume. Schmeckt allerdings etwas schal, gerade am Anfang. Wird nach hinten raus immer bitterer. (Kommutator)
» Deine Meinung?

Name: Altöttinger Altbayrisch Hell
Prozent: 4,9 % vol
Preis: 87 ct
Kontakt: Altöttinger Hell-Bräu GmbH ,Herrenmühlstraße 15, 84503 Altötting
Herkunft: Deutschland
Netz: www.altoettinger-hellbraeu.de
Wir meinen: Mildes Bier mit feinwürziger Note und süßlichem Nachgeschmack. Wirkt tschechisch.
Ihr meint: Schmeckt wie typisch tschechisches Bier, leicht würzig und etwas süß, aber auch dünn. Nur der Nachtrunk kommt mir etwas muffig vor. (Minimi)
» Deine Meinung?

Name: Altöttinger Starkbier
Prozent: 7,5 % vol
Preis: 1 Euro
Kontakt: Altöttinger Hell-Bräu GmbH ,Herrenmühlstraße 15, 84503 Altötting
Herkunft: Deutschland
Netz: www.altoettinger-hellbraeu.de
Wir meinen: Gewidmet dem Bruder Konrad, einem bierseeligen, älterem Herrn mit Bart, welcher folgerichtig auf dem Etikett sein Antlitz zeigt. Altötting hat seit 1200 Jahren ein Marienheiligtum, welches seit über 500 Jahren ein christliches Wallfahrtszentrum ist. So viel zum drumherum. Das Bier selber ist dunkel, seine Blume eher nicht so toll. Der Geschmack ist sperrig, malzig bitter.
Ihr meint: Sehr bitterer Doppelbock. Man schmeckt keinen Alkohol vor lauter Bitterstoofen. Nichts für zwischendurch. (Minimi)
» Deine Meinung?

Name: Altöttinger Weihnachtsbier
Prozent: 5,8 % vol
Kontakt: Altöttinger Hell-Bräu GmbH ,Herrenmühlstraße 15, 84503 Altötting
Herkunft: Deutschland
Netz: www.altoettinger-hellbraeu.de
Wir meinen: Sehr gediegenes Produkt! Auf dem Etikett ist ein Weihnachtsmarktmotiv und auch so wirkt die typische Bügelflasche rustikal. Darin befindet sich ein Bier mit guter Blume und angenehmen Trinkeigenschaften. Es überzeugt durch seine kräftige Würze und passt mit seinem leicht erhöhten Alkoholgehalt perfekt zur Jahreszeit.
Ihr meint: Saisonales Spezialbier, würzig und sehr süffig. Angenehm für die Feiertage, (Minimi)
» Deine Meinung?

Name: Ambar Export
Prozent: 7,0 % vol
Kontakt: La Zaragozana, Ramón Berenguer IV, Nº 1, 50007 Zaragoza
Herkunft: Spanien
Netz: www.ambar.com
Wir meinen: Schritt eins: wir kühlen das Starkbier ordentlich runter. Schritt zwei: wir genießen seinen honiglich süßen Geschmack.
» Deine Meinung?

Name: Ambrosius Bräu
Prozent: 5,0 % vol
Preis: 1 Euro
Kontakt: Bienenhof Hermann Krischer GmbH, 56651 Oberzissen
Herkunft: Deutschland
Netz: www.krischer.de
Wir meinen: Benannt wurde dieses Honigbier nach St. Ambrosius, dem Schutzpatron der Bienen und Imker. Es ist durch Flaschengärung trüb und schmeckt weder sonst wie stark nach Honig noch nach Bier. Dafür hat es (mal abgesehen einem Hauch an süddlichem Geruch) eine sehr eigene würzige Note und einen herberen Nachtrunk, als erwartet. Noch wissenswert: Es darf auf Grund seiner Herstellung wirklich Bier und nicht, wie manches Konkurenzprodukt als Trunk verkauft werden und wurde in Zusammenarbeit mit einer nicht n�her genannten belgischen Brauerei entwickelt.
» Deine Meinung?

Name: Ametsbichler Hell
Prozent: 5,2 % vol
Kontakt: Brauerei Ametsbichler e.K., Georg Ametsbichler, Hauptstr. 13, 84544 Aschau am Inn
Herkunft: Deutschland
Netz: www.ametsbichler.de
Wir meinen: Oberbayerisches Helles mit mild malzigem Antrunk, schlanker Mitte und leicht bitterem Abgang. Insgesamt ein bisschen schwach auf der Brust.
» Deine Meinung?

Name: Ammerndorfer Bier Hell
Prozent: 4,6 % vol
Kontakt: Dorn-Bräu Privatbrauerei, 90614 Ammerndorf
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: Ein mild würziges Bier, das sicher ein gutes Alltagsbier darstellt. Ich bin sicher, das so mancher Kasten diesen Sommer, bei Grillpartys in Ammerndorf und Umgebung gelehrt wird. (Minimi)
» Deine Meinung?

Name: Ammerndorfer Lager Urtyp
Prozent: 4,9 % vol
Kontakt: Dorn-Bräu Privatbrauerei, 90614 Ammerndorf
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: Nette Aufmachung in einer 0,5l Flasche mit Schnappverschluss. Ein sehr angenehmer und etwas malziger Geruch und auch die Blume ist vorbildlich, ebenso die hervorragende Bernsteinfarbe. Ein extrem süffiges und relativ würziges Bier das sich sehr gut geniessen lässt und das man durchaus weiterempfehlen kann. Wobei ein etwas hopfenbitterer Abgang h�ngenbleibt der den aber ansonsten �beraus positiven Eindruck nicht schmälert. (Steven)
» Deine Meinung?

Name: Ammerndorfer Landbier Dunkel
Prozent: 5,6 % vol
Kontakt: Dorn-Bräu Privatbrauerei, 90614 Ammerndorf
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: Eher bernsteinfarben als dunkel und mit kaum bis gar keiner Blume. Der Geschmack gestaltet sich würzig, mit leicht rauchiger Beinote und süsslichem Nachtrunk. Sehr lebendiges und deftiges Aroma!
» Deine Meinung?

Name: Ammerndorfer Spezial
Prozent: 5,3 % vol
Kontakt: Dorn-Bräu Privatbrauerei, 90614 Ammerndorf
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: Vorm Genuß dieses Bieres wurde ich darauf hingewiesen, dass es sich um solide fränkische Braukunst und keineswegs um ein herzloses Industriebier handelt. Wie auch immer, es schmeckt wirklich gut. Kräftig, aber zugleich anschmeichelnd süßlich, irgendwie genau das, was man von einem süddeutschen Bier erwartet.
» Deine Meinung?

Name: Amstel Beer Lager (GR)
Prozent: 5,0 % vol
Kontakt: Amstel, Athen
Herkunft: Griechenland
Netz: www.amstel.gr
Wir meinen: Amstel in seiner griechischen Abfüllung ist irgendwo zwischen seicht herb und mild hopfenwürzig anzusiedeln. Dabei unscheinbar, Massenware eben.
» Deine Meinung?

Name: Amstel Beer Lager (HU)
Prozent: 5,0 % vol
Preis: 109 Forint
Kontakt: Amstel Sörgyiar Rt., 2922 Komarom, Tüzoltü u. 2
Herkunft: Ungarn
Netz: www.amstel.hu
Wir meinen: Eine ungarische Abfüllung. Zu dieser gibt es, für alle, die einen Diätplan einzuhalten haben, zu sagen, dass es mit 88kJ bzw. 21kcal zu Bauche schlägt. Das wäre auch schon das interessanteste, denn die Brühe schmeckt bääh hat einen bitteren Nachgeschmack und ist einfach nur finster.
» Deine Meinung?

Name: Amstel Biere Blonde
Prozent: 5,0 % vol
Herkunft: Frankreich
Netz: www.amstel.fr
Wir meinen: Die französische Abfüllung der holländischen Weltmarke schmeckt genau so, wie Amstel immer schmeckt. Feinherb an sich, hinten raus milder.
» Deine Meinung?

Name: Amstel Bock
Prozent: 7,0 % vol
Kontakt: Amestel Sörgyar Rt., 2922 Komarom, Tüzoltü u. 2
Herkunft: Ungarn
Netz: www.amstel.hu
Wir meinen: Der erste Schluck irgendwie bitter, aber dann doch süss im Nachgeschmack. Eine feine Malznote umgibt den Gaumen. Eine Probe ist es allemal wert. Das gute ist noch, man schmeckt den vielen Alkohol nicht raus. Es handelt sich bei der getesteten um di ungarisch Abfüllung. (Ghost)
» Deine Meinung?

Name: Amstel Oro
Prozent: 6,2 % vol
Kontakt: Cruzcampo, Edifico Arena 3, 41020 Sevilla
Herkunft: Spanien
Netz: www.cruzcampo.es
Wir meinen: Unter der Fuchtel von Heineken lässt man in Sevilla das Amstel Oro (Oro=Gold) in die Drittelliterdose laufen. Das Bier selber ist eher bernsteinfarben, denn gülden, seine Blume hält eine gute Weile. Dar Antrunk ist dermaßen süß malzig, viel zu kräftig, wenn das Bier nicht eisgekühlt ist, zieht es einem ganz schön die Geschmacksnerven zur Seite weg. Man gewöhnt sich ja an alles, aber das hier strengt nur an-
» Deine Meinung?

Name: Amsterdam Explorator
Prozent: 6,8 % vol
Kontakt: Dutch Export Breweries, P.O. Box 55, 7500 AB Enschede
Herkunft: Niederlande
Netz: www.amsterdambeers.com
Wir meinen: Keine Ahnung, wie die Amsterdamer das hinbekommen haben, aber das Explorator ist beinahe noch süsser und wirkt damit schwerer, als die Navigator-Abfüllung. Was bleibt, ist eine Unsüffigkeit vor dem Herrn.
» Deine Meinung?

Name: Amsterdam Liberator
Prozent: 0,0 % vol
Preis: 20 ct
Kontakt: Dutch Export Breweries, P.O. Box 55, 7500 AB Enschede
Herkunft: Niederlande
Netz: www.amsterdambeers.com
Wir meinen: Die 0,33l-Dose ist auf einer Seite englisch, auf der anderen mit asiatischen (chinesischen?) Schriftzeichen bedruckt, das sieht sehr stylish und international aus. Das Bier hat für ein alkoholfreies Getränk eine fast schon spektakulär kraftige Färbung. Da hat man sicher ordentlich zugemalzt. Geschmacklich befindet man sich irgendwo zwischen Mörchensaft und Malz, aber ordentlich gekühlt passt´s schon.
» Deine Meinung?

Name: Amsterdam Maximator
Prozent: 11,6 % vol
Kontakt: Dutch Export Breweries, P.O. Box 55, 7500 AB Enschede
Herkunft: Niederlande
Netz: www.amsterdambeers.com
Wir meinen: Der kröftigste Böller der Amsterdam-Reihe wird seinem Namen mit 24% Stammwürze voll gerecht. Blond und mit guter Blume liegt er im Glas. Der Geschmack ist in jeder Hinsicht maximal - würzig und süss. Alkohol schmeckt keiner vor, obwohl genug drin ist. Gelungener Ballermann!
» Deine Meinung?

Name: Amsterdam Navigator
Prozent: 8,4 % vol
Preis: 1,40 Euro
Kontakt: Dutch Export Breweries, P.O. Box 55, 7500 AB Enschede
Herkunft: Niederlande
Netz: www.amsterdambeers.com
Wir meinen: Blonde niederländische Keule in der oberen Doppelbockklasse. Die Blume ist zwar nur gerade so vorhanden, aber wahrscheinlich soll es hier darum gar nicht gehen. Der Geschmack wird von schwerer Süße geprägt. Süffig ist ein Bier bei dieser Stärke kaum noch. Dafür intensiv durch und durch.
» Deine Meinung?

Name: Amsterdam Mariner Premium Lager
Prozent: 4,8 % vol
Preis: 25 ct
Kontakt: Dutch Export Breweries, P.O. Box 55, 7500 AB Enschede
Herkunft: Niederlande
Netz: www.amsterdambeers.com
Wir meinen: Niedlich ist hier schon mal die Flasche: mehr Bauch als Hals und das bei handlichen 33cl. Geschmacklich angenehm herb, für die relativ blasse Farbe. Im Nachtrunk kommt eine feine Hopfenwürze zum tragen. Ein Tipp für jeden Campingwagenbesitzer!
» Deine Meinung?

Name: Anchor Steam Beer
Kontakt: Anchor Brewing Company, San Francisco
Herkunft: USA
Netz: www.anchorbrewing.com
Wir meinen: In einer schnuckligen kleinen Bar namens Casanova in San Francisco wurde uns dieses als »das« lokale Bier von San Francisco überantwortet. Es stellt wohl ein traditionell amerikanisches Ale dar, nicht allzu herb, gut süffig und ausgewogen. (k)
» Deine Meinung?

Name: Ancre Blonde
Prozent: 4,5 % vol
Preis: 75 ct
Kontakt: Anc Brasserie, BP 43, 92502 Rueil
Herkunft: Frankreich
Wir meinen: Das Bier stammt aus dem Elsass. Der Kronkorken der Dreiviertelliterflasche hat eine zusätzliche Plastikkappe, mit der man nachträglich verhindern kann, dass Getier im Bier ersäuft. Wenn dieses denn die süßliche, leicht verwässerte Note anfliegenswert findet. Ein bisschen mehr Kohlensäure würde das bierinteressierte Insekt sicher auch gut finden, aber Schwamm drüber - nein - Kappe drauf.
» Deine Meinung?

Name: Andechser Bergbock Hell
Prozent: 6,9 % vol
Preis: 76 ct
Kontakt: Klosterbrauerei Andechs, Bergstr.2, 82346 Andechs
Herkunft: Deutschland
Netz: www.andechs.de
Wir meinen: Ein heller Bock mit kräftiger Färbung und mickriger Blume. Zwar hat das Bier einen sehr guten, würzigen Geschmack, jedoch schmeckt der Alkohol nach, was das Trinkvergnügen erheblich schmälert.
Ihr meint: Der Bergbock ist einer von sieben Bierspezialitäten aus dem Kloster Andechs. Laut Etikett ist dieses Bier ein Genuss für Leib & Seele, die Wahrheit liegt wohl knapp daneben. Der angenehm würzige Geschmack harmonisiert gut mit dem Alkoholgehalt dieses Bieres, denn mit 6,9 % kann man diesen Gerstensaft getrost als Starkbier bezeichen. (derMatz)
Ein extrem süffiges und mir schon fast etwas zu würziges Spezialbier das es ordentlich in sich hat aber alles in allem doch eine vorzügliche Spezialität das sich hervorragend zum geniessen eignet. (Steven)
» Deine Meinung?

Name: Andechser Doppelbock Dunkel
Prozent: 7,1 % vol
Kontakt: Klosterbrauerei Andechs, Bergstr.2, 82346 Andechs
Herkunft: Deutschland
Netz: www.andechs.de
Wir meinen: Mächtig gute Blumenbildung, cremig und stramm! Das zweifachgehörnte ist sehr würzig mit Malzaroma gespickt. Nur im Nachtrunk macht sich nebst Süsse der Alkohol bemerkbar. Warm ein Durchfaller, bei empfohlenen 7°C jedoch noch gut.
» Deine Meinung?

Name: Andechser Dunkel
Prozent: 4,9 % vol
Kontakt: Klosterbrauerei Andechs, Bergstr. 2, 82346 Andechs
Herkunft: Deutschland
Netz: www.andechs.de
Wir meinen: Braunes Bier mit deutlich malziger Note. Es trinkt sich recht geschmeidig.
Ihr meint: Eher dünnes, leicht malziges Schwarzbier.
» Deine Meinung?

Name: Andechser Dunkles Weissbier
Prozent: 5,0 % vol
Kontakt: Klosterbrauerei Andechs, Bergstr. 2, 82346 Andechs
Herkunft: Deutschland
Netz: www.andechs.de
Wir meinen: Das dunkle Weissbier aus dem Kloster Andechs hinterlässt einen frischen und spritzigen Eindruck, der durch ein feines Hefearoma mit fruchtiger Note zustande kommt.
» Deine Meinung?

Name: Andechser Hell
Prozent: 4,8 % vol
Preis: 85 ct
Kontakt: Klosterbrauerei Andechs, Bergstr.2, 82346 Andechs
Herkunft: Deutschland
Netz: www.andechs.de
Wir meinen: Ziemlich würzig! Wirkt schon sperrig. Da gibt es im bayerischen Konkurrenzdschungel sicher bessere Helle.
» Deine Meinung?

Name: Andechser Kloster Pils
Kontakt: Klosterbrauerei Andechs, Bergstr.2, 82346 Andechs
Herkunft: Deutschland
Netz: www.andechs.de
Wir meinen: Dieses Pils offenbart nicht gerade den Inbegriff der Süffigkeit und hat einen lieblich, fast schon süsslichen Geschmack. Getestet vom Fass.
» Deine Meinung?

Name: Andechser Spezial Hell
Prozent: 5,9 % vol
Kontakt: Klosterbrauerei Andechs, Bergstr.2, 82346 Andechs
Herkunft: Deutschland
Netz: www.andechs.de
Wir meinen: Das Helle zeichnet sich durch einen zuerst kraftvollen Geschmack aus. Dieser liegt in der Schnittmenge zwischen würzig und süss. Nicht allzu lauffreudig, dafür umso gehaltvoller.
Ihr meint: Mir etwas zu süß und zu dünn. (Kommutator)
» Deine Meinung?

Name: Andechser Weissbier Hefetrüb
Prozent: 5,5 % vol
Kontakt: Klosterbrauerei Andechs, Bergstr.2, 82346 Andechs
Herkunft: Deutschland
Netz: www.andechs.de
Wir meinen: Sehr kräftiges Hefeweizen mit hefigem Aroma und fruchtigem Nachtrunk.
» Deine Meinung?

Name: Angermann Export
Prozent: 5,3 % vol
Preis: 35 ct
Kontakt: Angermann Markenvertrieb, Eichberger Str. 8, 95336 Mainleus
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: Deutlich ausgewogener, als das Helle. Irgendwo zwischen würzig und süßlich im Antrunk, ist es hinten raus nur noch wässrig und bitter.
» Deine Meinung?

Name: Angermann Hell
Prozent: 4,9 % vol
Preis: 35 ct
Kontakt: Angermann Markenvertrieb, Eichberger Str. 8, 95336 Mainleus
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: Lohnabfüllung, gekauft in einem bayerischen Getränkemarkt. Schmeckt recht unauffällig, minimal süß anfänglich, später herber.
» Deine Meinung?

Name: Angermann Pils
Prozent: 4,9 % vol
Preis: 35 ct
Kontakt: Angermann Markenvertrieb, Eichberger Str. 8, 95336 Mainleus
Herkunft: Deutschland
Wir meinen: Leicht würziges, typisches Beigabebier, schmeckt preiswert.
Ihr meint: Ein Bier für echte Geniesser, im Kaufland gerne vergriffen... (Mafiasteve)
Kleine Anmerkung: es handelt sich hierbei nicht wirklich um ein Bier aus Bamberg. Da sitzt nur die Abfüllgesellschaft. Im allgemeinen lässt sich sagen, dass die Stadt mit der größten Brauereidichte pro Kopf wirklich wesentlich bessere Biere zu bieten hat. (Jürgen)
» Deine Meinung?

Name: Anderssons Starköl
Prozent: 5,2 % vol
Kontakt: bro Brewery, 59886 Vimmerby
Herkunft: Schweden
Netz: www.abro.se
Wir meinen: Würziges Allerweltspils mit herberem Abgang. Ist nicht all zu süffig.
» Deine Meinung?

Name: Anheuser Busch Bud
Prozent: 5,0 % vol
Preis: 1,50 Euro
Kontakt: Anheuser Busch Europe Ltd., Thames Link House, 1 Church Road, Richmond, Surrey TW9 2QW, UK
Herkunft: USA
Netz: www.budweiser.com
Wir meinen: Dieses Bier ist nichts anderes als das amerikanische Budweiser, darf jedoch wegen Namensstreitigkeiten mit unseren tschechischen Freunden nur als Anheuser Busch Bud in Europa verkauft werden und das ist gut so. Damit wäre die Sympathiefrage geklärt und nun zum Bier, welches lagertypisch dünn ist, höchstens feinherb, dadurch natürlich auch süffig. Die Blume ist der Erwähnung nicht wert. Als Durstlöscher okay, als Bier nicht so. Howdy!
» Deine Meinung?

Name: Anker Bier
Prozent: 4,8 % vol
Kontakt: Swiss Beverage AG, 4310 Rheinfelden
Herkunft: Schweiz
Wir meinen: Das Bier bildet eine kurzlebige Blume und hat auch sonst wenig Kohlensäure. Der Geschmack ist unscheinbar würzig. Getrunken und vergessen.
» Deine Meinung?

Name: Anokhi
Prozent: 5,2 % vol
Kontakt: M.M. Breweries P. Limited
Herkunft: Indien
Wir meinen: Mïörderhopfiges Brauerzeugnis, nicht viel mehr auch nicht weniger. Es ist dafinitiv schon zu herb.
» Deine Meinung?

Name: Apfel Bier
Prozent: 4,8 % vol
Kontakt: Klosterbrauerei Neuzelle GmbH, Brauhausplatz 1, 15898 Neuzelle
Herkunft: Deutschland
Netz: www.klosterbrauerei.com
Wir meinen: Versetzt mit einem kleinen bisschen Apfelsaft passiert genau das, was man denkt, man hat ein leicht obstiges Bier. Passt zusammen mit seinem hübschen Design perfekt an jeden Strandkorb.
» Deine Meinung?

Name: Apoldaer Diät Pils
Prozent: 4,8 % vol
Kontakt: Vereinsbrauerei Apolda GmbH, Topfmarkt 14, 99510 Apolda
Herkunft: Deutschland
Netz: www.vereinsbrauerei-apolda.de
Wir meinen: Trinkt man 1,6l dieses Bieres, hat man 1 Broteinheit intus, was aber lediglich für Diabetiker relevant sein dürfte. Jemand anderes wird dieses Produkt kaum erwerben, zumal bei den Apoldaern ein recht ordentliches Pils gibt. An sich geht die Diätvariante schon, aber die Bittere im Nachtrunk stört.
» Deine Meinung?

Name: Apoldaer Festbock
Prozent: 6,5 % vol
Kontakt: Vereinsbrauerei Apolda GmbH, Topfmarkt 14, 99510 Apolda
Herkunft: Deutschland
Netz: www.vereinsbrauerei-apolda.de
Wir meinen: Bockbier mit kräftig gelboranger Färbung und cremiger Blume. Geschmacklich von kräftiger Natur, sehr gute malzige Anlage. Dabei hinterlässt dieser Festbock einen frischen und runden Eindruck.
» Deine Meinung?

Name: Apoldaer Glocken-Hell
Prozent: 4,5 % vol
Preis: 0,75 DM
Kontakt: Vereinsbrauerei Apolda GmbH, Topfmarkt 14, 99510 Apolda
Herkunft: Deutschland
Netz: www.vereinsbrauerei-apolda.de
Wir meinen: Wenig würzig, dünn, aber geht so.
» Deine Meinung?

Name: Apoldaer Glockengiesser Urtyp
Prozent: 5,0 % vol
Preis: 0,75 DM
Kontakt: Vereinsbrauerei Apolda GmbH, Topfmarkt 14, 99510 Apolda
Herkunft: Deutschland
Netz: www.vereinsbrauerei-apolda.de
Wir meinen: Würzig bis herb, stark im Geschmack, trotzdem der Brüller nicht.
» Deine Meinung?

Name: Apoldaer Glockenpils
Prozent: 4,8 % vol
Preis: 0,75 DM
Kontakt: Vereinsbrauerei Apolda GmbH, Topfmarkt 14, 99510 Apolda
Herkunft: Deutschland
Netz: www.vereinsbrauerei-apolda.de
Wir meinen: dominant intensiv würziger Geschmack, wenig Nachgeschmack, besonders als Fassbier gut zu trinken
Ihr meint: Fichtennadelaroma, sehr würzig. Schmeckt einfach gut. (Webmaster/Bierclub Jessnitz)
» Deine Meinung?

Name: Apoldaer Hefeweizen Dunkel
Prozent: 5,2 % vol
Kontakt: Vereinsbrauerei Apolda GmbH, Topfmarkt 14, 99510 Apolda
Herkunft: Deutschland
Netz: www.vereinsbrauerei-apolda.de
Wir meinen: Jetzt also auch noch dunkles Hefeweizen. Schmeckt angenehm vollmundig, leicht brotig.
» Deine Meinung?

Name: Apoldaer Hefeweizen Naturtrüb
Prozent: 5,2 % vol
Kontakt: Vereinsbrauerei Apolda GmbH, Topfmarkt 14, 99510 Apolda
Herkunft: Deutschland
Netz: www.vereinsbrauerei-apolda.de
Wir meinen: Spritzig frischer Geschmack wird auf dem Etikett versprochen. Tatsächlich wirkt die Sache eher neutral. Fruchtighefig schon, aber eben nicht sehr prägend.
» Deine Meinung?

Name: Apoldaer Pils Spezial Domi
Prozent: 5,0 % vol
Kontakt: Vereinsbrauerei Apolda GmbH, Topfmarkt 14, 99510 Apolda
Herkunft: Deutschland
Netz: www.vereinsbrauerei-apolda.de
Wir meinen: Dieses helle Getränk schmeckt alkoholkräftiger als es ist, allerdings keineswegs brutal, sondern angenehm. Bestes aus der Alpodaer Reihe.
Ihr meint: Anlässlich des diesjährigen WGT´s hab ich mir unter anderem auch eine Kiste dieses feinen Bieres gegönt. Und ich muss sagen des es absolut nichts auszusetzen gibt, rundherum ein feines relativ süffiges Bier das sich sehr lecker trinken läßt. (Steven)
» Deine Meinung?

Name: Apoldaer Premium Pils
Prozent: 4,8 % vol
Kontakt: Vereinsbrauerei Apolda, 99510 Apolda
Herkunft: Deutschland
Netz: www.vereinsbrauerei-apolda.de
Wir meinen: Das Bier hat eine leichte Trübung. Der Geschmack enthält eine unscheinbar feinwürzige Note.
» Deine Meinung?

Name: Apoldaer Tafelbier Hell
Prozent: 4,5 % vol
Preis: 74 ct
Kontakt: Vereinsbrauerei Apolda GmbH, Topfmarkt 14, 99510 Apolda
Herkunft: Deutschland
Netz: www.apoldaer.de
Wir meinen: Limitiertes Bier zum 125jährigen Bestehen der Vereinsbrauerei Apolda. Schmeckt mild, hat einen leicht bitteren Nachtrunk.
» Deine Meinung?

Name: Apoldaer Tradition
Prozent: 5,0 % vol
Kontakt: Vereinsbrauerei Apolda GmbH, Topfmarkt 14, 99510 Apolda
Herkunft: Deutschland
Netz: www.vereinsbrauerei-apolda.de
Wir meinen: Naturbelassenes Bier mit würzigem, leicht brotigem Geschmack.
» Deine Meinung?

Name: Appenzeller Castégna
Prozent: 5,0 % vol
Preis: 0,90 Franken
Kontakt: Brauerei Locher AG, 9050 Appenzell
Herkunft: Schweiz
Netz: www.appenzellerbier.ch
Wir meinen: Das dürfte wahrscheinlich das erste Bier aus Kastanien sein das ich jemals getestet habe bzw. auch das erste Kastanienbier hier im Test überhaupt (...und zudem Bier Nummer 1400! - octa). Ich wahr zwar etwas skeptisch aber dann doch zu neugierig wie es wohl schmecken könnte zumal ich eigentlich nicht so auf Kastanien stehe aber ich sollte nicht enttäuscht werden. Wenn man es nicht wüsste, dann würde man nicht merken das hier statt einem Getreide, Kastanien verwendet wurden und laut Etikett auch nur Wasser, Malz, Kastanien und Hopfen. Es ist ein eher mildes und frisches Bier das sich sehr angenehm trinken lässt und auch am Aroma gibt es nichts auszusetzen. Etwas irritierend sind allenfalls kleine Schwebstoffe bzw. Partikel die im Bier schwimmen die dem Geschmack aber keinen Abbruch tun. (Steven)
» Deine Meinung?

Name: Appenzeller Hanfblüte
Prozent: 5,2 % vol
Preis: 0,80 Franken
Kontakt: Brauerei Locher AG, 9050 Appenzell
Herkunft: Schweiz
Netz: www.appenzellerbier.ch
Wir meinen: In alten Zeiten wurde in Europa neben dem Hopfen auch Hanf zum Würzen des Bieres eingesetzt. An und für sich kein schlechtes Bier aber der Hanfgeschmack stösst mit äusserst unangenehm auf und ich finde das er da nicht reinpasst und dieses Bier fast ungeniessbar macht aber wer auf Hanf stehen sollte kann es ja gern mal probieren aber mir taugt es überhaupt nicht. (Steven)
» Deine Meinung?

Name: Appenzeller Holzfass-Bier
Prozent: 5,2 % vol
Preis: 0,80 Franken
Kontakt: Brauerei Locher AG, 9050 Appenzell
Herkunft: Schweiz
Netz: www.appenzellerbier.ch
Wir meinen: Wieder eine sehr feine Bierspezialität aus dem Hause Appenzeller. Vom Duft und auch im Aroma ist es sehr kräftig und würzig und die Holzfassnote ist deutlich zu schmecken. Sicher etwas eigenartig und anders ist es aber durchaus eine Empfehlung wert. Als einzige Brauerei der Schweiz lagert die Brauerei Locher in Appenzell das Holzfassbier in alten Eichenfässern. Die Atmung durch die Holzporen und der Austausch von Geschmacksstoffen mit dem Holz geben diesem Bier seinem unnachahmlichen Charakter. Die einzigartige Malzmischung aus Pilsnermalz, Wienermalz und Caramelmalz ergibt ein vollmundiges und aromareiches Bier, welches in Gaumen und Nase eine spezielle Blume entwickelt. (Steven)
» Deine Meinung?

Name: Appenzeller Kornkreisbier
Prozent: 4,5 % vol
Preis: 0,80 Franken
Kontakt: Brauerei Locher AG, 9050 Appenzell
Herkunft: Schweiz
Netz: www.kornkreisbier.ch
Wir meinen: Kornkreis-Bier gebraut mit echtem Kornkreisgetreide. Die rätselhaften Spuren der Kornkreise führen bis ins 17. Jh. zurück. Über die Ursache dieser geheimnsivollen Zeichen wird bis heute spekuliert. Eines steht jedoch fest - ein magisches Bier aus dem Appenzeller Braukeller mit besonderer Wirkung. So weit, so gut: Als erstes fällt schon unmittelbar nach dem Öffnen der Flasche ein hervorragender Geruch auf, der schon Lust auf mehr machte und auch der Geschmack konnte voll überzeugen wenn auch etwas leicht und frisch und fruchtig und nur sehr leicht bitter so bleibt es auf jedenfall eine ganz besondere Empfehlung die man unbedingt mal probiert haben sollte. (Steven)
» Deine Meinung?

Name: Appenzeller Lager Dunkel
Prozent: 4,8 % vol
Preis: 0,80 Franken
Kontakt: Brauerei Locher AG, 9050 Appenzell
Herkunft: Schweiz
Netz: www.appenzellerbier.ch
Wir meinen: Im Duft zwar etwas mild aber dafür mit einer herrlichen Blume und eine richtig schöne kräftigdunkle Farbe. Ein sehr ausgewogenes relativ mildes Aroma mit einer leichten Malznote runden das Geschmackserlebnis ab. Ein sehr süffiges und äusserst leckeres Bier. Absolut empfehlenswert. (Steven)
» Deine Meinung?

Name: Appenzeller Lager Hell
Prozent: 4,8 % vol
Preis: 0,80 Franken
Kontakt: Brauerei Locher AG, 9050 Appenzell
Herkunft: Schweiz
Netz: www.appenzellerbier.ch
Wir meinen: Ein frisches vollaromatisches und bekömmliches Bier aus der Appenzeller Brauerei. Etwas mild und leicht aber sehr angenehm zu trinken und auf alle Fälle eine Empfehlung wert. (Steven)
» Deine Meinung?

Name: Appenzeller Leermond Bier
Preis: 0,80 Franken
Kontakt: Brauerei Locher AG, 9050 Appenzell
Herkunft: Schweiz
Netz: www.appenzellerbier.ch
Wir meinen: Das ist jawohl der Hammer! Ich glaub ich spinne. Da hab ich schon fast die ganze Flasche,leider nur eine 0,33l,ausgetrunken und suche für die Beschreibung das Etikett ab weil ich wissen will wieviel Prozent dieses feine Getränk hat und kann keine Angaben finden und entdecke stattdessen einen kleinen Aufdruck am Flaschenhals auf dem steht 'alkoholfrei'. Das sollte wohl für sich sprechen. Und damit ist dieses Bier definitiv das beste alkoholfreie Bier das ich jemals getrunken habe. (Steven)
» Deine Meinung?

Name: Appenzeller Naturperle
Prozent: 5,2 % vol
Preis: 0,80 Franken
Kontakt: Brauerei Locher AG, 9050 Appenzell
Herkunft: Schweiz
Netz: www.appenzellerbier.ch
Wir meinen: In den Engadiner Bergen, dem höchsten Anbaugebiet in Europa, wächst eine Gerste mit einem unvergleichlichen dichten Aroma.Diese kostbare Gerste wird von Meisterhand mit Hopfen und Quellwasser gemischt und über Monate im Felsenkeller zur Reife gebracht. Eine feine Blume und ein sehr guter Duft fallen schön beim öffnen der Schnappflasche auf und machten Lust auf mehr. Sehr feines, mildfruchtiges und nur leicht hopfenbitteres Aroma machern dieses Bier zu eine absoluten Spezialität. Rundherum ein Bier so wie es sein sollte. Leider hatte ich nur eine Flasche. Absolut empfehlenswert! (Steven)
» Deine Meinung?

Name: Appenzeller Quöllfrisch Hell
Prozent: 4,8 % vol
Preis: 75 ct
Kontakt: Brauerei Locher AG, 9050 Appenzell
Herkunft: Schweiz
Netz: www.appenzellerbier.ch
Wir meinen: Ausgeliefert wird das Quöllfrisch in einer 0,33l-Grünglasflasche mit Drehkronkorken. Auf dem Etikett gibt es zur Einstimmung ein hübsches Alpenmotiv. Insgesamt ist es ein schnuffeliges Helles mit feinwürzigem, nach hinten raus intensiverwerdendem, Geschmack. Trinkt sich gut.
Ihr meint: Mildes Bier mit feiner Würze. Auch durch seinen runden Abgang erfüllt es locker den Appenzeller Anspruch. (Minimi)
» Deine Meinung?

Name: Appenzeller Quöllfrisch Naturtrüb
Prozent: 4,8 % vol
Preis: 0,80 Franken
Kontakt: Brauerei Locher AG, 9050 Appenzell
Herkunft: Schweiz
Netz: www.appenzellerbier.ch
Wir meinen: Ein Bier das seinen Namen (Quöllfrisch) wirklich verdient hat.Sehr erfrischend und leicht und absolut lecker. Eine feine Blume und schön rund und bekömmlich lässt sich dieses Bier sehr fein trinken und ist eine empfehlenswerte Spezialität. (Steven)
» Deine Meinung?

Name: Appenzeller Säntis Kristall Spezial
Prozent: 5,2 % vol
Preis: 0,80 Franken
Kontakt: Brauerei Locher AG, 9050 Appenzell
Herkunft: Schweiz
Netz: www.appenzellerbier.ch
Wir meinen: Ein weiters Schmankerl aus der Appenzeller Brauerei und dazu eines der feinsten. Im Duft sehr mild und zurückhaltend dafür aber mit einem sehr angenehmen Aroma und einer dezent hopfenbitteren Note im Abgang machen dieses süffige und sehr leckere Bier zu einer wahren Spezialität die man gern weiterempfehlen kann. (Steven)
» Deine Meinung?

Name: Appenzeller Vollmond Bier
Prozent: 5,2 % vol
Preis: 0,80 Franken
Kontakt: Brauerei Locher AG, 9050 Appenzell
Herkunft: Schweiz
Netz: www.appenzellerbier.ch
Wir meinen: Ein sehr leckeres und süffiges Spezialbier das nur bei Vollmond gebraut wird. Relativ kräftig und malzig aber alles in allem ein sehr feines Tröpfchen. (Steven)
» Deine Meinung?

Name: Arany Hordó
Prozent: 4,5 % vol
Kontakt: Brau Union Hungaria Sörgyarak Rt., Vándor Sándor utca 1, 9400 Sopron
Herkunft: Ungarn
Netz: www.brau.hu
Wir meinen: Wie soll man keinen Geschmack beschreiben? Zwei Gäste sind eingeladen, zehn kommen, du hast nur drei Bier, dann giess Wasser drauf bis es für alle reicht, so schmeckt´s. (Ghost)
» Deine Meinung?

Name: Arany Ászok (alt)
Prozent: 4,7 % vol
Kontakt: Dreher Sörgyárak Rt., Budapest
Herkunft: Ungarn
Netz: www.aranyaszok.hu
Wir meinen: Im warmen Zustand sehr durchwachsener Geschmack, in kühl bis kaltem Zustand süffig, guter leichter Geschmack, auch in Mengen sehr verträglich, kein Nachgeschmack. Hat schon Langstreckentests bestanden. Arany heißt übrigens Gold und Aszok, glaub ich zumindest, die Asse (1 Ass=Asz).
Ihr meint: Ein Bier,dass man gut trinken kann.Besser als Öttinger aber lange nicht mit deutschen Marken, wie Becks, Warsteiner etc. zu vergleichen... Gekühlt,bei 35°C auf dem Sziget Festival in Budapest allerdings das beste was es gibt! (Nick)
» Deine Meinung?

Name: Arany Ászok (neu)
Prozent: 4,5 % vol
Kontakt: Dreher Sörgyárak Rt., Budapest
Herkunft: Ungarn
Netz: www.aranyaszok.hu
Wir meinen: Keine Ahnung, welche Abfüllung in der Flasche gelandet ist, auf jeden Fall wird der Alkoholgehalt neuerdings (wir schreiben das Jahr 2008) mit 0,2 % vol weniger angegeben. Über eine geschmackliche Veränderung gehen die Meinungen dennoch etwas auseinander. Das »neue« Ászok hat einen mild würzigen Grundgeschmack. Dieser ist nun nicht das große Erlebnis, jedoch ist das Bier recht süffig. Ausserdem kommt es ohne eine wässrige Note aus, wie man sie bei ungarischen Bieren mit einem Alkoholgehalt unter 5 % vol gern findet. Summa summarum: Immer noch ein guter Durstlöscher.
» Deine Meinung?

Name: Arany Ászok Alkoholmentes
Kontakt: Dreher Sörgyárak Rt., Budapest
Herkunft: Ungarn
Netz: www.aranyaszok.hu
Wir meinen: Brauchbar für ein alkoholfreies Bier. Leicht bitter, aber geschmeidig im Abgang. Optisch gibt es Abzug, die Blume ist so kümmerlich, wie das Bier farblich hell.
Ihr meint: Recht dünn, eigentlich zu wässrig, denn der Biergeschmack geht völlig flöten. Nur ein wenig bitter. (Minimi)
» Deine Meinung?

Name: Arber Spezial Hell
Prozent: 5,5 % vol
Kontakt: Dampfbierbrauerei Zwiesel GmbH & Co.KG, Regener Straße 9, 94227 Zwiesel
Herkunft: Deutschland
Netz: www.dampfbier.de
Wir meinen: Der Große Arber (1455,5m) ist der höchste Berg des Bayerischen Waldes und stand Pate für den Namen dieses Bieres. Dieses hat eine breitbrustige Würze, es wirkt im positiven Sinne rustikal und hat einen leicht süßlichen Abgang.
» Deine Meinung?

Name: Arber Weisse Dunkel
Prozent: 5,2 % vol
Preis: 72 ct
Kontakt: Falterbräu OHG, Michael Falter, Hofmark 5, 94256 Drachselsried
Herkunft: Deutschland
Netz: www.falter-braeu.de
Wir meinen: Dunkelbraunes Hefeweizen mit kernigem Hefearoma.
» Deine Meinung?

Name: Arboga Originalet
Prozent: 5,6 % vol
Kontakt: Three Towns Independent Brewers, Livdjursgatan 4, 12162 Johanneshov
Herkunft: Schweden
Wir meinen: Eine feinporige Blume schmückt dieses kräftig gelbe Bier und sie hält eine gute Weile. Dafür ist der Geschmack vermalzt und sperrig.
» Deine Meinung?

Name: Arcobräu Urfass Premium Hell
Prozent: 5,2 % vol
Kontakt: Arcobräu Gräfliches Brauhaus GmbH & Co. KG, Schlossallee 1, 94554 Moos
Herkunft: Deutschland
Netz: www.arcobraeu.de
Wir meinen: Voluminöses, liebliches, fast schon fruchtig anmutendes Aroma. Eine gekonnte eigene Geschmackskomposition.
» Deine Meinung?

Name: Argus Premium
Prozent: 4,8 % vol
Kontakt: Pivovar Vratislavice, Pivovarská 164, 463 11 Liberec 30
Herkunft: Tschechien
Netz: www.pivo-konrad.cz
Wir meinen: Soll mal einer durchblicken. Abgefüllt von Hols in Prag, die wiederum zu Konrad in Liberec gehören und auf der Website Vratislavice heißen, gekauft in einer Dresdener Lidl-Filiale (Einweg-Glas-Flasche). Wie auch immer, schmeckt eigentlich relativ nichtssagend. Bisschen malzig, mehr nicht. Kann man machen.
» Deine Meinung?

Name: Arolser Pils
Prozent: 4,9 % vol
Preis: 50 ct
Kontakt: Hofbrauhaus Heinrich Brüne GmbH & Co. KG, Kaulbachstraße 33, 34454 Bad Arolsen
Herkunft: Deutschland
Netz: www.hofbrauhaus-arolsen.de
Wir meinen: Plupp, Pulle auf. Erster Schluck: Oh, wie kräfitg! Aber: man trinkt sich ran. Der Geschmack ist schon derb würzig, aber nicht gewalttätig.
» Deine Meinung?

Name: Arsenal Mitzne
Prozent: 7,4 % vol
Preis: 1,09 Euro
Kontakt: VAT Pivo Besalkogolnij kombinat Slavutich, 69076 Kiev
Herkunft: Ukraine
Netz: www.slavutich.ua
Wir meinen: Das helle Bockbier von Arsenal hat eine dunkelgelbe Färbung. Die Blume sieht erst gut aus, ist allerdings beizeiten hinüber. Geschmacklich gestaltet sich die Sache stark würzig, läßt ein großes Volumen spüren, hält den Alkoholgehalt jedoch gekonnt kurz an der Leine.
» Deine Meinung?

Name: Arsenal Svitle
Prozent: 4,4 % vol
Preis: 1,09 Euro
Kontakt: VAT Pivo Besalkogolnij kombinat Slavutich, 69076 Kiev
Herkunft: Ukraine
Netz: www.slavutich.ua
Wir meinen: Genauso dünn wie es tatsächlich ist, so schmackt es auch. Null Blume, von Kohlensäure kaum die Rede und von Geschmack gleich gar nicht. Mit Liebe kann man noch etwas herbes rausschmecken, aber insgesamt zu verwässert. Wer braucht so was?
» Deine Meinung?

Name: Asahi Super Dry
Prozent: 5,0 % vol
Kontakt: Asahi Breweries Ltd., Tokyo, Japan
Herkunft: Japan
Netz: www.asahi.com
Wir meinen: Dieser erfrischende japanische Tropfen wurde in der 2000ml-Kanne serviert. Schmeckt nicht verkehrt, sehr mild, laut Hersteller 'ein Bier für alle jahreszeiten'. Hält in Nippon fast die Hälfte der Marktanteile.
Ihr meint: Auffallend angenehmer Duft und für ein Fabrikbier ein sehr feiner Geschmack was wohl daran liegt das dieses japanische Bier in Tschechien gebraut wurde. Nur was zum Henker haben Reis und Mais darin verloren dafür gibt es klar Punktabzug, leider. (Steven)
» Deine Meinung?

Name: Askania Export
Prozent: 5,2 % vol
Preis: 19 ct
Kontakt: Frankfurter Brauhaus GmbH, Lebuser Chaussee 3, 15234 Frankfurt
Herkunft: Deutschland
Netz: www.frankfurter-brauhaus.de
Wir meinen: Hat man hier eigentlich Oderwasser beigemischt? Auf jeden Fall hat das Export einen blassen Teint und keine besondere Schaumkrone. Dafür lässt sich der Geschmack sehr präzise einordnen: feinwürzig und Punkt. Vertrieben wird dieses Bier unter anderem bei Kaufland als Billigmarke in der Dose (Dosenpfand teurer, als Bier selbst). Kann man bei diesem unschlagbaren Preis/Leistungsverhältnis nur empfehlen.
» Deine Meinung?

Name: Askania Pils
Prozent: 5,0 % vol
Preis: 19 ct
Kontakt: Frankfurter Brauhaus GmbH, Lebuser Chaussee 3, 15234 Frankfurt
Herkunft: Deutschland
Netz: www.frankfurter-brauhaus.de
Wir meinen: Zum Freundschaftspreis erhält man hier ein feingehopftes Pils. Zwar in der Dose (mittlerweile selten und ausserdem kostet das Bier 19 Cent, die Einlage aber 25 Cent), aber wenn man das Bier in ein Glas schüttet wird man sehen, dass es ein süffiges Pils ist, was ganz gut flutscht.
» Deine Meinung?

Name: Aspacher Urbräu
Prozent: 4,0 % vol
Kontakt: Starzinger GmbH & Co KG, Bahnhofstraße 1, 4890 Frankenmarkt
Herkunft: Oesterreich
Netz: www.starzinger.at
Wir meinen: Widerliche Schlurkse. Schmeckt eher wie die Basis eines Gemüseeintopfs. Würzig an sich, allerdings sehr aufdringlich.
» Deine Meinung?

Name: Astra Arschkalt
Prozent: 5,9 % vol
Kontakt: Holsten-Brauerei AG, Holstenstraße 224, 22765 Hamburg
Herkunft: Deutschland
Netz: www.astra-bier.de
Wir meinen: Wie es der Name verheißt, sollte man dieses Bier genießen. Dann offenbart sich ein röstmalziger Geschmack, mit einer leichten Bittere im Nachtrunk. Wobei man ehrlich zugeben muss, dass es zig Schwarzbiere oder Schwachböcke gibt, die ähnlich schmecken. Immerhin, schlecht ist dieses für eine gewisse Schicht Menschen designte Bier nicht.
» Deine Meinung?

Name: Astra Alsterwasser
Prozent: 2,5 % vol
Kontakt: Holsten-Brauerei AG, Holstenstraße 224, 22765 Hamburg
Herkunft: Deutschland
Netz: www.astra-bier.de
Wir meinen: Während der Brauereiname Bavaria überhaupt nicht zur Hansestadt Hamburg passt, findet das Alsterwasser hier quasi seine Heimat. Die Flasche trägt ein schlichtes Etikett mit weißen Buchstaben auf blauem Grund. Der Inhalt ist ebenso schlicht, es wurden Zitronenlimonade und Astra Pils gemischt und zwar zu gleichen Teilen. Das schmeckt wie immer leicht limonadig.
» Deine Meinung?

Name: Astra Nackt
Prozent: 4,7 % vol
Kontakt: Holsten-Brauerei AG, Holstenstraße 224, 22765 Hamburg
Herkunft: Deutschland
Netz: www.astra-bier.de
Wir meinen: Als Sommerbier konzipiertes Bierchen mit nacktem Bauchnabel vorn drauf. Schmeckt leicht an sich, recht herb mit bitterem Nachtrunk. Eine gute Erfrischung.
» Deine Meinung?

Name: Astra Urtyp
Prozent: 4,9 % vol
Preis: 59 ct
Kontakt: Holsten-Brauerei AG, Holstenstraße 224, 22765 Hamburg
Herkunft: Deutschland
Netz: www.astra-bier.de
Wir meinen: Auf dem Etikett der 0,33l-Granate steht »mit Liebe gebraut im Herzen Hamburgs«. Man glaubt es kaum, denn dieses an sich würzige Bier ist dermasen unsüffig, so dass man eher vermutet: vom Lehrling versaut, am Arsch von Hamburg.
» Deine Meinung?

Name: Astra Rakete
Prozent: 5,9 % vol
Kontakt: Holsten-Brauerei AG, Holstenstraße 224, 22765 Hamburg
Herkunft: Deutschland
Netz: www.astra-bier.de
Wir meinen: Erkennt man im Astra-Regal am karierten Etikett. Dort ist auch was von »Citrus-Vodka« vermerkt. Diese Zutat taucht allerdings nur als Geschmacksstoff im Limoanteil auf und dort mit der Betonung auf Zitrone. Eigenwillige Mischung.
» Deine Meinung?

Name: Astra Rotlicht
Prozent: 6,0 % vol
Kontakt: Holsten-Brauerei AG, Holstenstraße 224, 22765 Hamburg
Herkunft: Deutschland
Netz: www.astra-bier.de
Wir meinen: Diesmal lautet der Slogan »Gebraut mit Liebe und mehr Alkohol«. Das Etikett ist passend zum Thema in der Farbe rot gehalten. Das Bier selbst ist kein rotes, sondern ein blondes. Ein besonderer Geschmack lässt sich kaum feststellen, aber angenehm würzig wirkt er allemal.
» Deine Meinung?

Name: Atlas Bier Extra Sterk
Prozent: 8,5 % vol
Kontakt: Pacific Trading Co. Ltd., P. O. Box 1003, Paramaribo
Herkunft: Suriname
Wir meinen: Das erste Bier aus Suriname im Test, wirklich weit gereist. Kalt, eiskalt, ein echter Schmecker. Die ansonsten dominierende Süße wirkt in diesem Zustand nur noch begleitend lecker. Das Bier zeigt in gewisser Menge natürlich schnell seine alkoholische Hinterlist, also eher einzeln zu genießen. Die Adressenangabe ist wahrscheinlich nur die des Händlers, der dieses Getränk verschifft, die Brauerei bleibt im finsteren. Es sieht aber laut meinen Erkenntnissen so aus, als stünde die belgische InBev dahinter.
» Deine Meinung?

Name: Atlas Biére
Prozent: 7,2 % vol
Kontakt: InBev France, 14 avenue Pierre Brossolette, BP 9, 59426 Armentières Cedex
Herkunft: Frankreich
Netz: www.interbrew.fr
Wir meinen: Nimmt man den Hinweis »Servir trés frais«, oder wenn man der französischen Sprache weniger mächtig ist, das »Thermometer bei 3°C«-Piktogramm ernst, entpuppt sich dieses blonde Starkbier als Offenbarung. Kräftig in der Färbung, gute Blume. Der Geschmack ist kräftigst würzig, der Inbegriff der volminösen Vollmundigkeit. Auch ein Test bei Raumtemperatur bestätigt dies, wobei die Würze hier noch eine süßliche Nuance freisetzt.
» Deine Meinung?

Name: Auer Hell
Prozent: 4,7 % vol
Kontakt: Schlossbrauerei Au in der Hallertau, Schlossbraeugasse 2, 84072 Au
Herkunft: Deutschland
Netz: www.auerbier.de
Wir meinen: Aus dem Hallertauer Hopfenanbaugebiet stammt dieses helle Lagerbier. Natürlich wurde es auch mit Hallertauer Aromahopfen gebraut. Außerdem fand bayerisches Malz Verwendung, also alles schön regional. Das Bier hat eine hellgelbe Farbe, seine Blume ist grobporig und von nicht allzu langer Dauer. Der Geschmack ist im Antrunk würzig, wird hinten raus mild mit leicht grasiger Note. Nicht die Krone der Süffigkeit.
» Deine Meinung?

Name: Aufsesser Premium Dunkel
Prozent: 4,7 % vol
Kontakt: Frank Rothenbach GmbH, Im Tal 70b, 91347 Aufsess
Herkunft: Deutschland
Netz: www.aufsesser.de
Wir meinen: Wie alle anderen Produkte dieser Brauerei wurde auch hier ausschliesslich mit fränkischer Gerste hantiert. Nun gut. Dunkel ist hier sehr relativ, denn das Festbier selbiger Firma ist ähnlich rötlich, nur dieses hier fast noch eine Spur heller. Die Blume bleibt aber stabil. Das wahre Highlight dieses Bieres ist sein ausgewogener feinw�rziger Geschmack mit leicht malzigem Finish.
» Deine Meinung?

Name: Aufsesser Premium Festbier
Prozent: 5,1 % vol
Kontakt: Frank Rothenbach GmbH, Im Tal 70b, 91347 Aufsess
Herkunft: Deutschland
Netz: www.aufsesser.de
Wir meinen: Hier beruft sich die Familie Rothenbach darauf, nach einem, bereits in 6. Generation (wir schreiben 2006) überliefertem Rezept zu brauen. Im Glas sieht das sensationell aus. Rotbraunes Bier mit cremiger Blume. Das Aroma ist würzig, flankiert von einem hübschen Malzgeschmack. Im Nachtrunk hinterlässt dieses Malz eine feinbittere Note.
» Deine Meinung?

Name: Aufsesser Premium Hefeweizen
Prozent: 5,1 % vol
Kontakt: Frank Rothenbach GmbH, Im Tal 70b, 91347 Aufsess
Herkunft: Deutschland
Netz: www.aufsesser.de
Wir meinen: Zum 6-jährigen Bestehens unseres Biertestprojekts schlürften wir dieses Hefeweizen. Es ist ein sehr eigenständiges Produkt mit nicht allzu toller Blume, dafür mit eigenem Geschmack. Dieser ist mild hefig, quasi ideal für Weissbiereinsteiger. Außerdem hat das Bier eine leicht dunkle Färbung, die die Brauerei als bernsteinig anpreist.
Ihr meint: Geht so. Ziemlich mild. (Paradroid)
» Deine Meinung?

Name: Aufsesser Premium Pils
Prozent: 4,9 % vol
Kontakt: Frank Rothenbach GmbH, Im Tal 70b, 91347 Aufsess
Herkunft: Deutschland
Netz: www.aufsesser.de
Wir meinen: Aufsess - eine kleine Gemeinde in Franken, erstmal nichtssagend, aber man steht im Guinessbuch 2001 auf Seite 222, denn hier kommen die wenigsten Einwohner auf die vorort befindlichen Brauereibetriebe. Das Pils wird in einer schlankhalsigen Bügelflasche ausgeliefert. Es hat eine goldene Farbe und bildet eine mittelgute Blume. Im Antrunk schmeckt es hopfig herb, beweist eigenen Charakter. Der Nachgeschmack wirkt leicht bitter, aber stimmig.
Ihr meint: Erst mal sehr kräftig und hopfig, im Trinkverlauf wird´s ganz süffig. (Minimi)
» Deine Meinung?

Name: Aufsesser Premium Zwickl
Prozent: 4,8 % vol
Kontakt: Frank Rothenbach GmbH, Im Tal 70b, 91347 Aufsess
Herkunft: Deutschland
Netz: www.aufsesser.de
Wir meinen: In der fränkischen Schweiz wurde dieses naturtrüb belassene Bier in eine formschöne schlankhalsige Bügelflasche abgefüllt. Seine Farbe ist bernsteinig, die Rezenz angenehm. Der Geschmack ist würzig mit hefigem Beigeschmack, insgesamt recht mild.
» Deine Meinung?

Name: Augustiner Bräu Edelstoff
Prozent: 79 ct
Kontakt: Augustiner-Bräu Wagner KG, Landsberger Straße 31-35, 80339 München
Herkunft: Deutschland
Netz: www.augustiner-braeu.de
Wir meinen: Ein wirklich feines Exportbier. Es schmeckt sehr vollmundig und hopfenwürzig im Antrunk und wird leicht herber im Nachgeschmack. Gut ausgewogen, so sollte Exportbier öfter sein.
» Deine Meinung?

Name: Augustiner Bräu Dunkel
Prozent: 5,6 % vol
Kontakt: Augustiner-Bräu Wagner KG, Landsberger Straße 31-35, 80339 München
Herkunft: Deutschland
Netz: www.augustiner-braeu.de
Wir meinen: Die Blume auf dem braunen Bier sieht sehr gut aus. Allerdings ist die Trinkbarkeit nur zu Teilen gut, denn stark malzige Grundaromen treffen auf sperrige Süße.
Ihr meint: Nettes dunkles Bier. Malzig und süß zugleich. (Minimi)
» Deine Meinung?

Name: Augustiner Bräu Lagerbier Hell
Prozent: 5,2 % vol
Preis: 52 ct
Kontakt: Augustiner-Bräu Wagner KG, Landsberger Straße 31-35, 80339 München
Herkunft: Deutschland
Netz: www.augustiner-braeu.de
Wir meinen: Schön feine Hopfenwürze und sehr gute Süffigkeit machen dieses Helle zu einem Schmankerl.
Ihr meint: Ein helles Lagerbier aus der ältesten Brauerei Münchens (seit 1328) mit einem wirklich überzeugenden Geschmack. Besonders überzeugt dieser feinwürzige Tropfen durch seine Süffigkeit, da trinkt man gern noch ein zweites (ich hatte nur eins, schade !). (derMatz)
Ich kann dem Matz nur zustimmen das Augustiner ist mit Abstand das beste Münchener Bier und wirklich ein absolutes Schmankerl und ich werde dir noch welche mitbringen vorallem vom legendären Augustiner Edelstoff der ist noch besser als das Helle. (Steven)
» Deine Meinung?

Name: Augustiner Bräu Oktoberfestbier (1)
Prozent: 6,3 % vol
Kontakt: Augustiner-Bräu Wagner KG, Landsberger Straße 31-35, 80339 München
Herkunft: Deutschland
Netz: www.augustiner-braeu.de
Wir meinen: Keine Ahnung, warum dieses einen anderen Alkoholgehalt, als das vor Jahren getestete Festbier hat, dieses Exemplar hier wurde uns 2016 zugeschanzt. Das Oktoberfestbier von Augustiner hat eine goldgelbe Färbung und eine recht stabile Blume. Sein Antrunk ist leicht süßlich, diese Süße breitet sich durch den kräftigen Alkoholgehalt im Trinkverlauf ordentlich aus, ohne dass das Bier dabei seine Süffigkeit verliert.
» Deine Meinung?

Name: Augustiner Bräu Oktoberfestbier (2)
Prozent: 6,0 % vol
Kontakt: Augustiner-Bräu Wagner KG, Landsberger Straße 31-35, 80339 München
Herkunft: Deutschland
Netz: www.augustiner-braeu.de
Wir meinen: Wow!!! Bayrisches Festbier, wie man es sich vorstellt. Süffig, leichte Süsse, würzig, der Alkohol ist auch geschmacklich präsent. Am bayrischen Festbier scheiden sich die Geister, wenn man es mag ist das Augustiner ein Premium Tipp. (Heidi)
Ihr meint: Einfach nur super lecker so wie alles andere auch ;) (Donner)
» Deine Meinung?

Name: Augustiner Bräu Pils
Prozent: 52 ct
Kontakt: Augustiner-Bräu Wagner KG, Landsberger Straße 31-35, 80339 München
Herkunft: Deutschland
Netz: www.augustiner-braeu.de
Wir meinen: Meiner Meinung die wohl beste Brauerei mit fast schon antiken Anlagen aus dem 19. Jahrhundert was dem Bier aber keinen Abbruch tut sondern eher das Gegenteil. (Bonzenbrenner)
» Deine Meinung?

Name: Augustiner Weissbier
Prozent: 85 ct
Preis: 5,4 % vol
Kontakt: Augustiner-Bräu Wagner KG, Landsberger Straße 31-35, 80339 München
Herkunft: Deutschland
Netz: www.augustiner-braeu.de
Wir meinen: Feinschäumendes, naturtrübes Herfeweizen, welches sehr würzig ist. Stärkstes Hefearoma schüttet der Geschmack auch noch aus, so dass es weniger als Durstlöscher, sondern eher als Beilage zum Essen dient.
» Deine Meinung?

Name: Autenrieder Urtyp Hell
Prozent: 5,0 % vol
Kontakt: Schlossbrauerei Autenried, 89335 Ichenhausen
Herkunft: Deutschland
Netz: www.autenrieder.de
Wir meinen: Feinwürziges und leicht süsses Bier. Es hat eine sehr eigene Note. Ein feines Kleinod!
» Deine Meinung?

Name: Avar Exclusive
Prozent: 4,3 % vol
Preis: 15,50 Kronen
Kontakt: Hlucinsky Stary Pivovar v.o.s., Podle zdi 148, 748 01 Hlucin
Herkunft: Tschechien
Netz: www.pivovaravar.cz
Wir meinen: Der deutsche Vertrieb dieses böhmischen Brauereierzeugnisses erfolgt über die Dérer Import GmbH (Berlin). Was nicht weiter wichtig wäre, denn man will das Bier kaum trinken. Nach was schmeckt das bitte? Pils, Malz oder gar Pfifferling? Wohl eine räudige Mischung aus allem.
» Deine Meinung?

Name: Aventinus Weizenstarkbier
Prozent: 8,0 % vol
Kontakt: G. Schneider & Sohn, Kelheim
Herkunft: Deutschland
Netz: www.schneider-weisse.de
Wir meinen: Wenig bis gar keine Blume, aber typisches Weizenaroma. Der Nachgeschmack ist süsslich und sehr stark. Trotzdem nicht schlecht, wenn man allgemein nichts gegen Hefeweizen hat.
Ihr meint: Naturtrüb, süsslich, guter Geschmack, sehr starker Weizengeschmack, kalt servieren. (derMatz)
» Deine Meinung?

Name: Ayinger Bräu Weisse
Prozent: 5,1 % vol
Kontakt: Brauerei Aying, Münchener Straße 21, 85653 Aying
Herkunft: Deutschland
Netz: www.ayinger-bier.de
Wir meinen: Trübes Weissbier, fein perlend und auffallend herb.
» Deine Meinung?

Name: Ayinger Jahrhundert Bier
Prozent: 5,5 % vol
Kontakt: Brauerei Aying, Münchener Straße 21, 85653 Aying
Herkunft: Deutschland
Netz: www.ayinger-bier.de
Wir meinen: Selbstbewusste Namensgebung, zu der sich noch ein Kronkorgken gesellt, auf dem »ÖkoTest-Testsieger 08/2009« gedruck wurde, was immer da getestet wurde. Bie Blume bildet sich gut, die Färbung des Bieres liegt im normalblonden Bereich. Der Geschmack ist kräftig würzig, könnte ein bisschen süffiger sein.
» Deine Meinung?

Name: Ayinger Lager Hell
Prozent: 4,9 % vol
Kontakt: Brauerei Aying, Münchener Straße 21, 85653 Aying
Herkunft: Deutschland
Netz: www.ayinger-bier.de
Wir meinen: Sehr würziges Helles mit malziger Schlagseite. Irgendwie fast zu deftig.
» Deine Meinung?

processing time: 0.27 seconds. biertest_prc version 2.8. (c) paradroid°channel666 1999-2004 

Zur ÜbersichtVorherige Biertestseite  -Z-Nächste Biertestseite -B-Seite hochscrollen